Super Bowl 2019: Die wichtigsten Infos zum NFL-Finale

NFL-Finale : Alle Infos zum Super Bowl 2019

Das NFL-Finale gehört zu den größten Sporteignissen der Welt. Und schon jetzt wirft der Super Bowl 2019 seinen Schatten voraus. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Wer ist Titelverteidiger?

Die Philadelphia Eagles haben 2018 zum ersten Mal den Super Bowl gewonnen. Angeführt von Quarterback Nick Foles setzte sich der Außenseiter etwas überraschend 41:33 (22:12) gegen die New England Patriots durch. Foles wurde nach dem Spiel auch als wertvollster Spieler (MVP) ausgezeichnet.

Am letzten Spieltag der regulären Saison haben sie die Eagles für die Play-offs 2019 qualifiziert. Dabei profitierte der Titelverteidiger von der Niederlage der Chicago Bears gegen die Minnesota Vikings.

Im Play-off-Viertelfinale war für die Eagles allerdings Endstation. Der Super-Bowl-Sieger 2018 scheiterte mit 14:20 (14:0) an den New Orleans Saints.

Wer steht im Super Bowl LIII?

Zum bereits neunten Mal stehen Quarterback Tom Brady und die New England Patriots im Super Bowl - jetzt schon zum dritten Mal in Serie. Die Patriots gewannen das AFC Championship Game bei den Kansas City Chiefs 37:31 nach Verlängerung. Im Finale treffen die Pats auf die Los Angeles Rams, die sich bei den New Orleans Saints durchsetzten..

Super Bowl 2019: Wo findet das Spiel statt?

Der Super Bowl LIII findet am Sonntag, 3. Februar, statt. Austragungsort ist das Mercedes Benz Stadium in Atlanta (Georgia). Normalerweise tragen die Atlanta Falcons hier ihre Heimspiele aus. Erst 2017 wurde das Stadion eröffnet. Kostenpunkt: ca. 1,4 Milliarden US-Dollar. Das moderne Stadion bietet Platz für 71.000 Zuschauer (erweiterbar auf 75.000).

Wer überträgt den Super Bowl 2019?

ProSieben überträgt das Endspiel der NFL live im Free-TV. Während der Saison zeigt ProSieben MAXX jeden Sonntag ausgewählte Spiele. Auch beim Streamingdienst DAZN gibt es jede Woche mehrere Partien zu sehen.

Wer sind die Rekordtitelträger?

Der erste Titel ging an die Green Bay Packers. Die Packers gewannen das Endspiel gegen die Kansas City Chiefs 35:10. Das Spiel fand damals noch unter dem Namen AFL-NFL World Championship Game statt. Erst zwei Jahre später bekam das Finalspiel dann offiziell den Namen Super Bowl.

1. Pittsburgh Steelers, 6 Siege

2. New England Patriots, Dallas Cowboys, San Francisco 49ers, 5 Siege

3. Green Bay Packers, 4 Siege

4. Denver Broncos, Oakland Raiders 3 Siege

Wer tritt in der Halbzeit-Show auf?

Der Live-Auftritt in der Halbzeitpause des Super Bowl gilt in der Musikbranche als absoluter Ritterschlag. Die US-Band Maroon 5 wird beim diesjährigen Super Bowl die Halbzeitshow liefern. Auch die Rapper Big Boi und Travis Scott werden auftreten.

Wer sind die neuen NFL-Stars 2019?

In seinem zweiten NFL-Jahr versetzt Patrick Mahomes die Liga ins Staunen. Der 23 Jahre alte Quarterback führte die Chiefs zur besten Bilanz in der American Football Conference und warf sich gleich in die Geschichtsbücher. 50 Touchdown-Pässe in seiner Saison gelangen zuvor nur den Legenden Peyton Manning (55 Pässe) und Brady (50 Pässe). Mahomes führte die Chiefs bis ins AFC Championship Game. Dort unterlag Kansas den Patriots 31:37 nach Verlängerung.

Nach einem holprigen Karrierestart bestätigte auch Spielmacher Jared Goff (24) die großen Hoffnungen für die Los Angeles Rams. In seiner erst zweiten Saison als Chefcoach beeindruckte zudem der 32 Jahre alte Sean McVay als Lenker des Teams, das 2016 aus St. Louis nach LA umgezogen war. Das Duo führte die Rams zu ersten Super-Bowl-Teilnahme seit 2002.

Was ist mit den Deutschen NFL-Spielern?

Die Play-offs fanden ohne deutsche Beteiligung statt. Ein Trio sammelte diese Saison Einsätze, verpasste aber mit den jeweiligen Teams deutlich die K.o.-Runde. Equanimeous St. Brown (22) absolvierte ein gutes erstes NFL-Jahr bei den Green Bay Packers, fing 21 Bälle für 328 Yards und stand siebenmal in der Startformation. Im letzten Saisonspiel durfte Verteidiger Kasim Edebali (29) erstmals für die Cincinnati Bengals aufs Feld, sein Vertrag läuft aus.

Mark Nzeocha (28) von den San Francisco 49ers darf dagegen diese Saison doch noch auf einen großen Auftritt hoffen. Auch dank zahlreicher Stimmen aus Deutschland steht der Experte für die Special Teams auf einem Nachrückerplatz für den Pro Bowl der besten und beliebtesten Profis.

Hier geht es zur Infostrecke: Alle Fakten zum Super Bowl 2019

(old)
Mehr von RP ONLINE