Beim Debüt des TV-Senders So viele Menschen haben den Super Bowl bei RTL gesehen

Düsseldorf · Die Übertragung des Super Bowls hat RTL in der Nacht eine starke TV-Quote beschert. Der Sender toppt in seiner ersten Football-Saison den Wert von ProSieben aus dem Vorjahr – ein neuer Zuschauerrekord wurde aber nicht aufgestellt.

Super Bowl 2024: So reagieren die US-Medien auf den Triumph der Kansas City Chiefs
Infos

So reagieren die US-Medien auf den Super Bowl 2024

Infos
Foto: AP/Ashley Landis

Den dramatischen Sieg im 58. Super Bowl der Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers wollten auch im TV viele Menschen sehen. 2,12 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer erreichte der übertragende Sender RTL um 0.40 Uhr – kurz nach dem Kickoff in Las Vegas. Der Marktanteil lag damit beim Gesamtpublikum bei 30,6 Prozent. Das berichtet dwdl.de.

Für RTL war es nach der Übernahme der Medienrechte im vergangenen Jahr der erste Super Bowl in der Sendergeschichte – und der knackte gleich die Zuschauerzahlen, die ProSieben 2023 mit seiner letzten Super-Bowl-Übertragung einfuhr. Damals blieb der Sender im Finale zwischen den Chiefs und den Philadelphie Eagles mit 1,77 Millionen Menschen unterhalb der 2-Millionen-Marke.

Super Bowl 2024: So feiern die Kansas City Chiefs den Sieg über die 49ers
62 Bilder

So feiern die Kansas City Chiefs den Sieg über die 49ers

62 Bilder
Foto: AP/John Locher

Auch im weiteren Verlauf fuhr RTL mit seinem Super-Bowl-Debüt starke Zahlen auf dem Fernsehmarkt ein. Das erste Quarter verbuchte am Ende einen Marktanteil von 56,2 Prozent, das zweite Quarter lag bei den 14- bis 49-Jährigen dann sogar bei 60,5 Prozent.

Die mit Spannung erwartete Halbzeitshow von Usher, die gegen 2.30 Uhr begann, sahen 1,67 Millionen Menschen. Während der Marktanteil beim Gesamtpublikum damit 39,4 Prozent betrug, sorgten 1,05 Millionen Personen aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sogar für 66,4 Prozent.

Zum Start des dritten Quarters in Las Vegas waren noch 1,54 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vor dem TV – ein Marktanteil von 69 Prozent und 250.000 Menschen mehr als 2023 bei ProSieben.

Ein neuer Allzeit-Rekord konnte trotz der guten Zahlen bei RTL nicht aufgestellt werden. Der Super Bowl im Jahr 2021, zwischen den Kansas City Chiefs und den Tampa Bay Buccaneers, zählte damals bei ProSieben 2,41 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Auch das erste Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten von 2024 schloss am Ende leicht besser ab. 2020 schalteten 2,17 Millionen Menschen ein, als Patrick Mahomes mit den Chiefs seinen ersten Super Bowl gegen die 49ers gewann.

Wie viele Menschen in Deutschlands den Super Bowl über die weiteren Kanäle geschaut haben, wurde nicht erfasst. So lief das NFL-Finale auch über Dazn, den Gamepass der NFL sowie im Stream von RTL. Die Zahl von 2,12 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern dürfte damit insgesamt um ein Vielfaches höher sein.

(seka)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort