1. Sport

Magath holt Werders Naldo nach Wolfsburg

Magath holt Werders Naldo nach Wolfsburg

fussball

zell AM ZILLER (sid) Der frühere brasilianische Nationalspieler Naldo verlässt den Bundesligisten Werder Bremen und schließt sich dem Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg an. "Es fällt mir wirklich schwer, Bremen zu verlassen", sagte der 29-Jährige, "aber das Angebot aus Wolfsburg war wirklich sehr gut." Wolfsburgs Trainer Felix Magath bezeichnete Naldo als "richtige Verstärkung mit viel internationaler Erfahrung". Werders Geschäftsführer Klaus Allofs hätte den Abwehrspieler gerne behalten. "Aber mit dem Angebot von Wolfsburg konnten wir nicht konkurrieren", sagte Allofs.

Ibrahimovic-Wechsel nach Paris offenbar perfekt

Paris (dpa) Heute wird der Erstligist Paris St. Germain den schwedischen Nationalspieler nach der medizinischen Untersuchung präsentieren. Zlatan Ibrahimovic, so die Zeitung "LÈquipe", erhalte einen Dreijahres-Vertrag und kassiere pro Saison satte 14 Millionen Euro. Der Stürmer des AC Mailand würde seinem bisherigen Clubkollegen Thiago Silva folgen. Der brasilianische Mittelfeldspieler wechselt für fünf Jahre nach Paris. Laut "L'Equipe" bestätigte PSG-Sportdirektor Leonardo die Verpflichtung von Ibrahimovic mit den Worten: "Das ist ein großartiges Jahr für Paris-SG. Wenn ein Spieler solchen Kalibers kommt, ist das enorm. Das ist ein Spieler, der alles ändern kann."

EM-Bilanz: Uefa verdient 1,4 Milliarden Euro

Warschau/Kiew (dpa) Nach Rekordeinnahmen von 1,4 Milliarden Euro hat die Europäische Fußball-Union (Uefa) ein positives Fazit der EM in Polen und der Ukraine gezogen. Die Summe setzt sich nach Angaben der Kiewer Zeitung Kommersant vor allem aus Fernsehübertragungsrechten (815 Millionen Euro) und Ticketverkäufen (130 Millionen Euro) zusammen. Turnierdirektor Martin Kallen sprach von einem "wunderbaren" Ereignis. Mehr als 1,44 Millionen Fans sahen die Spiele in den Stadien, die Auslastung lag bei 98,6 Prozent.

Rekord in der Debütsaison: CSL Detmold trifft 238 Mal

Detmold (dpa) Die Debütsaison der Fußballer von CSL Detmold hatte es in sich. "Wir sind richtig durchgestartet", sagte der Vereinsvorsitzende Karl Schmid, nachdem der DFB den Rekord der Hobbykicker aktenkundig machte. In den 28 Spielen in der Kreisliga C erzielten die Detmolder 238 Treffer. Die 8,5 Tore im Schnitt sind laut DFB-Statistik deutschlandweiter Rekord 2011/12 im Männerbereich. Mit 27 Siegen bei 238:15 Toren und nur einer Niederlage stieg Detmold souverän in die Kreisliga B auf.

(RP)