Krefeld: Der neue KFC Uerdingen ist weiter ungeschlagen

Uerdingen macht erneut einen Rückstand wett : Der neue KFC ist weiter ungeschlagen

Im dritten Testspiel der Vorbereitung trennten sich die Uerdinger am frühen Sonntagabend vom belgischen Erstligisten Royal Antwerpen mit 1:1. Franck Evina erzielte den Ausgleich. Ab morgen Trainingslager in Österreich.

Zwei Tage bevor Fußball-Drittligist KFC Uerdingen ins Trainingslager ins österreichische Werfenweng aufbricht, absolvierte das Team am Sonntagabend sein drittes Testspiel der Vorbereitung. 1:1 (0:1) hieß es am Ende der 90 Minuten gegen den belgischen Erstligisten und Teilnehmer an der Qualifikation zur Europa Liga Royal Antwerpen FC. Ausgetragen wurde die Partie auf der Platzanlage des Hotels Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld, was in der Nähe von Gütersloh liegt. Auf dieser Anlage wohnte übrigens die Nationalmannschaft Portugals während der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

Da Jan Kirchhoff am Sonntag heiratete, musste KFC-Trainer Heiko Vogel auf seinen Führungsspieler verzichten. Auf der Sechserposition vor der Viererabwehrkette spielte für ihn Manuel Konrad. Zu seinem Debüt im blau-roten Dress kam in der 55. Minute Christian Kinsombii, der von Mainz 05 verpflichtet wurde und für Maximilian Beister eingewechselt wurde.

Bevor Vogel auf die Analyse des Spiels einging, war es ihm eine Herzensangelegenheit der Jugend zu ihren Aufstiegen zu gratulieren. „Super, ganz wichtig für den Verein, aber auch für die Arbeit an der Schnittstelle zur ersten Mannschaft“, befand der Coach. Zufrieden war er auch mit dem Auftreten seiner eigenen Mannschaft. „Gegen einen starken Gegner, waren wir es, die mehr Torchancen kreiert haben. Das war gegenüber der Partie gegen Oleksandrija am Mittwoch noch einmal eine Steigerung“, erklärte er.

Wiederum war sein Team in Rückstand (39.) geraten, hatte sich erneut mental so stark gezeigt, dass der Rückstand die Mannschaft nicht von ihrem Plan abbrachte. Das Vogel-Team kam aber in den zweiten Halbzeit wie schon im Vergleich mit FK Oleksandria trotz Rückstandes noch zum Ausgleich. Und erneut war es Franck Evina, der nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite des ebenfalls eingewechselten Roberto Rodriguez aus kurzer Distanz zum späteren 1:1-Endstand traf..

Aber natürlich gibt es in einer so frühen Phase der Vorbereitung auch noch etwas zu verbessern. „Das Umschaltspiel kann in einigen Situationen noch schneller werden“, deutete Trainer Vogel einen der Trainingsschwerpunkte der kommenden drei Wochen bis zum Saisonstart an. Positiv muss auch notiert werden, dass die Mannschaft auch im dritten Testspiel ungeschlagen blieb.

Am Montag hat die Mannschaft trainingsfrei, ehe sie am Dienstag zu ihrem einwöchigen Trainingslager ins Salzburger Land aufbricht. In dem stehen dann die Testspiele Nummer vier und fünf – gegen Schachtjor Donezk und Arminia Bielefeld – an.

Mehr von RP ONLINE