KFC Uerdingen: Trainer Heiko Vogel nach 4:2-Sieg gegen 1. FC Mönchengladbach verärgert

4:2-Erfolg gegen Landesligisten : KFC-Trainer Vogel trotz Sieg verärgert

Drittligist KFC Uerdingen hat am Samstag sein erstes Testspiel mit 4:2 (2:0) beim Landesligisten 1. FC Mönchengladbach gewonnen. Dennoch war Trainer Heiko Vogel nach der Partie nicht zufrieden.

KFC-Trainer Heiko Vogel hatte seine beiden Königstransfers – Torwart Lukas Königshofer und Defensivallrounder Jan Kirchhoff – in die Startelf geordert. Während Kirchhoff auf der Sechserposition sehr präsent agierte und durchspielte, feierte zwischen den Pfosten Ersatztorwart Robin Udegbe nach mehrmonatiger Verletzung sein Comeback in den zweiten 45 Minuten. Auch Dennis Daube und Ali Ibrahimaij fehlten verletzungsbedingt mehrere Monate und für sie war es die erste Partie. Durch Tore von Maximilian Beister, der einen Handelfmeter verwandelte, Roberto Rodriguez und die eingewechselten Tobias Rühle und Selim Gündüz hieß es nach einer guten Stunde 4:0 für Uerdingen, ehe Nachlässigkeiten in der Abwehr den Gastgebern noch zwei Treffer zum 4:2-Endstand ermöglichten. „Die ärgern mich schon sehr“, sagte KFC-Trainer Vogel. „Ich glaube nämlich nicht, dass es in einem Pflichtspiel einen Schalter gibt, den man dann so einfach umlegen kann.“

Am Sonntag hat die Mannschaft trainingsfrei, ehe sie am Montag in ihre zweite Vorbereitungswoche startet. Die sieht unter anderem Testspiele gegen PFK Oleksandria aus der Ukraine und Royal Antwerpen vor.

KFC: Königshofer (46. Udegbe) – Bittroff, Lukimya, Maroh, Pflücke – Kirchhoff – Daube (46. Dorda), Rodriguez (46. Gündüz), Konrad – Beister (58. Rühle), Grimaldi (46. Ibrahimaij)

Schiedsrichter Jonathan Becker

Zuschauer: 150

Heiko Vogel. Foto: Stefan Brauer

Tore: 0:1 Beister (44. HE), 0:2 Rodriguez (45.), 0:3 Rühle (60.), 0:4 Gündüz (65.), 1:4 Ayan (73.), 2:4 Forestal (86.)

Hier geht es zur Bilderstrecke: 1. FC M’gladbach - KFC Uerdingen: die Bilder des Spiel

Mehr von RP ONLINE