FC Schalke 04 im Gegnercheck Die Abwehr ist das neue Prunkstück

Bayer Leverkusens nächster Gegner FC Schalke 04 hat noch kein Spiel in der Rückrunde verloren, was vor allem an der stabilen Defensive liegt. Ein wichtiger Abwehrspieler verpasst das Duell mit der Werkself allerdings.

Torwart-Routinier Ralf Fährmann hat sich zuletzt als sicherer Rückhalt der Schalker erwiesen.

Torwart-Routinier Ralf Fährmann hat sich zuletzt als sicherer Rückhalt der Schalker erwiesen.

Foto: dpa/David Inderlied

Die Mannschaft Moritz Jenz hatte sich zuletzt zum Stabilisator der Schalker Abwehr aufgeschwungen, doch gegen Leverkusen fehlt der 23-jährige Leihspieler aus Lorient nun aufgrund von Oberschenkelproblemen. Ersetzt wird er vermutlich durch den Österreicher Leo Greiml. Wahlweise stünde aber auch der deutsche U21-Nationalmannschaftsdebütant Henning Matriciani für einen Einsatz in der Abwehrzentrale bereit. Bei Linksverteidiger Thomas Ouwejan (Adduktorenbeschwerden) will Schalke indes kein Risiko eingehen. Dominick Drexler, Danny Latza, Marcin Kaminski, Mehmet Can Aydin, Alex Král und Tom Krauß sind nach ihren Pausen zurück im Training. Weiterhin sicher fehlen werden die Langzeitverletzten Sepp van den Berg und Sebastian Polter.


Die Form Nach nur zwei Siegen in der Hinrunde schien es, als wäre der direkte Wiederabstieg der Gelsenkirchener unvermeidbar. Seit dem Beginn der Rückrunde haben die „Knappen“ aber kein Spiel mehr verloren und sind neben dem Rivalen aus Dortmund das seither einzig ungeschlagene Team der Liga. In der Tabelle haben sich die Königsblauen dank sechs Remis und zwei Siegen aus den vorangegangen acht Partien wieder an einen Nichtabstiegsplatz herangepirscht. Ein Last-Minute-Tor zum 1:1 in Augsburg hielt die Ungeschlagen-Serie der Schalker zuletzt aufrecht. In der Länderspielpause besiegte das Team von Trainer Thomas Reis den niederländischen Zweitligisten VVV Venlo mit 2:0.

Darauf muss Bayer 04 achten Nachdem sich die Schalker in der Hinserie mit 41 Gegentoren als die Schießbude der Liga präsentiert hatten, stellen sie seit dem 18. Spieltag plötzliche die beste Defensive aller Bundesligisten. Seitdem Routinier Ralf Fährmann wieder das Tor der Schalker hüten darf, ist die Abwehr von S04 das Prunkstück: Erst vier Mal musste der 34-Jährige seither hinter sich greifen. Gefährlichster Angreifer der insgesamt harmlosesten Offensive der Liga ist mit Abstand Marius Bülter. Mit sieben Treffern zeichnet er bislang für ein Drittel aller Schalker Tore verantwortlich.