1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Lucas Alario fällt sechs bis acht Wochen aus

Muskel-Sehnenverletzung : Saison ist für Bayers Stürmer Lucas Alario beendet

Bayer Leverkusens argentinischer Nationalspieler Lucas Alario hat sich im Training eine Muskel-Sehnenverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen. Das bestätigte eine MRT-Untersuchung. Er fällt sechs bis acht Wochen aus.

Beim 3:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Wochenende war Lucas Alario noch einer der Matchwinner. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung erzielte der argentinische Nationalspieler das vorentscheidende 2:0 und stellte einmal mehr seinen Torinstinkt unter Beweis. Nun ist klar, dass es der letzte Auftritt des 28-Jährigen in dieser Saison war.

Wie der Verein am Freitag mitteilte, zog sich der Stürmer in der Trainingseinheit am Donnerstag eine Muskel-Sehnenverletzung im rechten Oberschenkel zu und wird sechs bis acht Wochen ausfallen. Damit ist die Saison für Alario beendet. Eine MRT-Untersuchung habe die Diagnose bestätigt, teilte der Werksklub mit.

Der treffsichere Angreifer fällt damit für den Endspurt in der Liga aus. Nach der Pokalpause geht es für Interimstrainer Hannes Wolf und seine Mannschaft in den drei noch ausstehenden Spielen in Bremen, gegen Union Berlin und am letzten Spieltag in Dortmund weiter. Alario wurde in dieser Saison in 25 Bundesligapartien eingesetzt – oft als Joker. Dabei gelangen ihm elf Tore sowie drei Vorlagen.

Der neunmalige argentinische Nationalspieler wechselte im Sommer 2017 von River Plate Buenos Aires nach Leverkusen. Die kolportierte Ablöse lag bei etwa 19 Millionen Euro. Seitdem hat Alario wettbewerbsübergreifend 131 Einsätze für Bayer absolviert. Dabei traf er 51 Mal und bereitete 16 Treffer vor. Sein Vertrag bei den Rheinländern läuft im Sommer 2022 aus.