1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Eintracht Frankfurt stellt eine der besten Offensiven der Liga

Bayers Gegner im Check : Die Eintracht stellt eine der besten Offensiven der Liga

Am Samstag gastiert die Mannschaft mit den drittmeisten Toren der Liga in der BayArena (18.30 Uhr). Aufpassen müssen die Profis der Werkself vor allem auf Frankfurts Topscorer André Silva, Filip Kostic und Luca Jovic.

Die Mannschaft Stammspieler Sebastian Rode hat beim 2:0 gegen den FC Augsburg unter der Woche seine zehnte Gelbe Karte gesehen und fehlt seiner Eintracht nun in Leverkusen. Bereits das Hinspiel (2:1 für Frankfurt) verpasste der 30-Jährige aufgrund einer Gelbsperre. An seiner Stelle dürfte Kapitän Makoto Hasebe in die Startelf zurückkehren. Rechtsverteidiger Almamy Touré wird aufgrund einer Sehnenverletzung in dieser Spielzeit wohl nicht mehr zum Einsatz kommen und auch für Mittelstürmer Ragnar Ache (Oberschenkelverletzung) ist die Saison wohl vorzeitig beendet.

Die Form Das 0:4 am vergangenen Samstag in Mönchengladbach war der einzige Ausrutscher des Teams von Trainer Adi Hütter seit März. In dieser Phase feierte Frankfurt unter anderem Siege in Dortmund (2:1) und gegen Wolfsburg (4:3). Der Traum von der ersten Champions-League-Teilnahme bei der SGE lebt, der Vorsprung auf die fünftplatzierten Dortmunder beträgt aktuell vier Punkte. „Ich freue mich für den gesamten Verein, dass die Chance weiterhin lebt, für einen historischen Moment in Frankfurt zu sorgen“, sagt Hütter. Der Coach schließt sich zur neuen Saison der niederrheinischen Borussia an und ersetzt dort Marco Rose. Auch Sportvorstand Fredi Bobic, der Geschäftsführer bei Hertha BSC wird, und Sportdirektor Bruno Hübner verlassen die Eintracht nach Saisonende.

Darauf muss Bayer 04 achten André Silva trifft in dieser Spielzeit beinahe aus allen Lagen. Mit 24 Toren – hinzu kommen sieben Vorlagen – ist der Stürmer derzeit zweitbester Schütze hinter Münchens Robert Lewandowski (35 Treffer). Seit Winter kann die Eintracht zudem auf Luka Jovic zählen. Der Rückkehrer von Real Madrid steht bei aktuell vier Treffern. Insgesamt beeindruckt die SGE mit der ligaweit zweitbesten Chancenverwertung sowie den drittmeisten Toren insgesamt. Auch in der Luft ist das Team eine Macht. Seit dem Jahreswechsel hat die Hütter-Elf bereits neun Tore per Kopf erzielt. Aufpassen sollte die Werkself zudem auf die Vorbereiterqualitäten von Filip Kostic. Der Flügelstürmer steht bei zwölf Torvorlagen.