1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Bob Geldorf und andere Musiklegenden zu Gast in Xanten

Niederrhein : Bob Geldof und andere Musiklegenden zu Gast in Xanten

Die Stadt Xanten will ihren sommerlichen Open-Air-Konzerten mehr Schwung verleihen und hat für dieses Jahr einen Coup gelandet: Weltstar Bob Geldof tritt neben anderen Hochkarätern im Juli auf den Ostwall-Wiesen auf.

Es ist eine Überraschung. Anders kann man es nicht nennen, wenn im kommenden Juli (Sir) Bob Geldof auf den Ostwall-Wiesen auftritt. Nur sechs Konzerte gibt der Weltstar in diesem Jahr solo mit seiner Band - und eines davon findet in Xanten statt. Es ist zudem Geldofs einziges Open-Air-Konzert. "Es wird ein Abend mit Gänsehaut", schwärmt Günter vom Dorp vom gvd-Mediaservice.

Bob Geldof ist ohne zu übertreiben ein musikalisches Schwergewicht. Vor allem durch seine Live-Aid-Konzerte - eine Reihe von Benefizkonzerten, die 1985 zugunsten Afrikas stattfanden - wurde Geldof einem breiten Publikum bekannt. Mit seiner damaligen Band "Boomtown Rats" kreierte er den Welthit "I don't like mondays". Der Song "Do they know it's Christmas?", der aus dem ebenfalls sozialen Projekt Band Aid hervorging, zählt heutzutage zu den Weihnachtsliedklassikern weltweit.

Ray Wilson beerbte ab 1997 für zwei Jahre Phil Collins bei "Genesis". Anschließend machte er mit seinem Soloprogramm Karriere. Foto: Archiv

Mit der Zusage des Rockstars haben die Veranstalter von "Sommermusik Xanten" eine neue Marschrichtung vorgegeben. "Wir wollen eine neue Marke in der Stadt schaffen", sagt vom Dorp. Und auch Bürgermeister und Schirmherr Thomas Görtz ist sich sicher, mit den derzeitigen Veranstaltern "die richtigen Partner gefunden zu haben". Nach den Sommerfestspielen im Archäologischen Park sowie den nachfolgenden Versuchen mit Jedermann-Aufführungen zu Füßen des Viktor-Doms und dem Kultursommer im vergangenen Jahr hat sich die Stadt mit Media Spectrum aus Willich und Voilà promotion aus Wegberg zwei anerkannte Spezialisten auf dem Gebiet von Open-Air-Musikfestivals ins Haus geholt. Für den kommenden Sommer sind fünf Konzerttermine in der Zeit vom 10. bis 19. Juli bereits fix:

Freitag, 10. Juli Ein klassisches Open-Air-Konzert mit der Deutschen Philharmonie Bonn und internationalen Gesangssolisten. Gespielt werden Highlights aus Opern, Musicals und Filmmusik.

Tom gilt als großes Allround-Talent. Die meisten Instrumente, die er beherrscht, erlernte er autodidaktisch. RP-Archivfoto: End Foto: Gaebel

Samstag, 11. Juli Am zweiten Abend trifft unter dem Titel "Fun & Friends" Pop-Musik auf Klassik. Gespielt werden Hits von den Rolling Stones bis zu Coldplay, arrangiert vom Chorensemble Stimmlich und der Deutschen Philharmonie Bonn.

Mittwoch, 15. Juli Das Highlight der diesjährigen Xantener Sommermusik. Bob Geldof wird mit seiner Solo-Band (nicht Boomtown Rats) eine Vielzahl seiner Titel spielen. Zudem wird Geldof eine Auswahl irischer Musik präsentieren. Im Anschluss an sein Konzert wird er sich ins Goldene Buch der Stadt Xanten eintragen.

Freitag, 17. Juli Tom Gaebel ist im kommenden Sommer das Allround-Talent unter den Musik-Acts. Der gebürtige Gelsenkirchener spielt Geige, Schlagzeug und Posaune. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er durch sein 2004 gestartetes Projekt "Tom Gaebel & Band spielen Frank Sinatra" bekannt. Und aus diesem Repertoire wird Gaebel auch schöpfen. Sein Konzert soll eine Mischung aus den Hits seines neuen Albums und den zeitlosen Klassikern von Frank Sinatra werden.

Samstag, 18. Juli Ray Wilson ist seit 2001 als Solokünstler unter seinem eigenen Namen aktiv. Zwischen 1997 und 1999 beerbte der Rockmusiker Phil Collins als Lead-Sänger in der Band "Genesis". Die Hits aus jener Zeit präsentiert Wilson zusammen mit einem Streichorchester.

Der Vorverkauf der Tickets beginnt am 2. Februar um 10 Uhr. Offizielle Verkaufsstelle ist die Tourist Information Xanten. Bereits einen Tag vorher können Tickets über www.vp-ticketservice.com bezogen werden. Die Preise sind je nach Konzert und Sitz- beziehungsweise Stehplatzkategorie verschieden. Die einfache Karte liegt zwischen 23,50 und 39,50 Euro. VIP-Tickets inklusive Buffet und Getränke kosten zwischen 78,50 und 89,50 Euro.

(RP)