1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Mahnwache gegen AfD-Veranstaltung in Orsoy

Demonstration in Rheinberg : Mahnwache gegen AfD-Treffen in Orsoy

Der Kreisverband plant für Dienstag, 18. Februar, eine Vortragsveranstaltung im Restaurant Orsoyer Hof. Die SPD ruft dazu auf, gegen die Rechtspopulisten zu demonstrieren. Daher denkt die AfD nun über eine Verlegung nach.

Die AfD macht erstmals mit einer Veranstaltung im Rheinberger Stadtgebiet auf sich aufmerksam. Im Restaurant Orsoyer Hof in Orsoy ist eine Vortragsveranstaltung mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten Roland Hartwig geplant. Sie soll am Dienstag, 18. Februar, um 19 Uhr beginnen. Als Reaktion auf diese Veranstaltung hat der SPD-Ortsverein Rheinberg eine Mahnwache unter dem Motto „Rheinberg gegen Rechts“ initiiert. Ab 18.30 Uhr soll vor dem Orsoyer Hof am Hafendamm 2 gegen die rechtspopulistische Partei demonstriert werden.

„Wie politisch ist der Verfassungsschutz?“ Über dieses Thema möchte AfD-Mann Hartwig im Orsoyer Hof referieren. Er gehört seit 2017 dem Bundestag an. Der heute 65-jährige Jurist stammt aus Heilbronn, lebt inzwischen in Königswinter und war viele Jahre Mitglied der Rechtsabteilung der Bayer AG. Nach Orsoy eingeladen hat ihn der Kreisverband Wesel der AfD.

Renatus Rieger, Kreisvorsitzender der Partei, bestätigte am Montag gegenüber der Redaktion, dass die Vortragsveranstaltung geplant sei. Es handele sich allerdings nicht um eine öffentliche Veranstaltung. Rieger: „Sie richtet sich ausschließlich an Mitglieder unseres Kreisverbands.“ Ob die Presse zu dem Vortrag zugelassen sei, könne er nicht pauschal beantworten, sagte er: „Das entscheiden wir im Einzelfall an Ort und Stelle.“ Rieger zeigte sich überrascht, dass etwas über die Veranstaltung in Orsoy durchgesickert sei. Es sei denkbar, dass jemand aus den eigenen Reihen etwas ausgeplaudert habe. Rieger am Montag: „Ich denke jetzt darüber nach, den Veranstaltungsort zu wechseln.“

Auch mit Hranislav Aleksiv, Inhaber des Restaurants Orsoyer Hof, hat die RP gesprochen. Er habe durch mehrere Anrufe davon erfahren, dass es sich am Dienstag um eine AfD-Veranstaltung handele. „Sie ist unter einem privaten Namen angemeldet worden und nicht als Parteiveranstaltung“, so der Gastronom. Der Name sei bekannt, es handele sich um einen Gast, der regelmäßig in den Orsoyer Hof komme und auch gern gesehen sei. Davon, dass die Veranstaltung möglicherweise abgesagt werde, wisse er nichts.

Die Rheinberger SPD reagierte unverzüglich auf die geplante Veranstaltung der AfD. „Ich habe noch rechtzeitig und fristgerecht 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn eine Mahnwache bei der Kreispolizeibehörde angemeldet“, so Ortsvereins-Vorsitzender Peter Tullius. „Wir werden eine solche Veranstaltung der AfD nicht unkommentiert im Raume stehen lassen und dagegen demonstrieren.“ Mit Fahnen und Transparenten soll das geschehen. Jeder, der sich anschließen möchte, sei dazu eingeladen, ab 18.30 Uhr zum Orsoyer Hof zu kommen. Tullius: „Die Mahnwache findet auf jeden Fall am Orsoyer Hof statt, auch wenn die AfD den Vortrag absagen oder verlegen sollte.“

Mit der Mahnwache „Rheinberg gegen Rechts“ soll am Dienstagabend in Orsoy ein erstes Zeichen gesetzt werden. „Kommt mit Euren Transparenten und Fahnen“, so die SPD. „Beweist, dass unsere Demokratie wehrhaft ist und Rheinberg kein Platz für Rassismus, Hass und rechte Parolen lässt.“