1. Politik
  2. Themen

AfD: Aktuelle News zur Partei Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl 2021

AfD: Aktuelle News zur Partei Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl 2021 (Foto: dpa/Daniel Karmann)

Alternative für Deutschland (AfD)

Die Alternative für Deutschland (kurz AfD) ist eine deutsche Partei, die in ihren politischen Positionen von denen der konventionellen Parteien in Deutschland abweicht. 

Die AfD gründete sich im Frühjahr 2013 aus der Bürgerinitiative Wahlalternative in Berlin. Das zentrale Gründungsmotiv dabei war die Euro-Krise, die 2009 europaweit ihre Bahnen zog. Die AfD verfolgt noch weitere politische Ziele, beispielsweise in den Bereichen Migrationspolitik und Asylrecht.

 Wer hat die AfD gegründet?

Hauptinitiator für die Gründung der neuen Partei war Bernd Lucke, Professor für Makroökonomie und langjähriges CDU-Mitglied. „Den Euro und die Eurorettungspolitik sah ich als Fehlkonstruktion an“, berichtet er 2018. Zunächst gründete er deshalb das „Plenum der Ökonomen“, das sich wissenschaftlich mit der Euro-Politik auseinandersetzte. Doch die Politik habe dieses Forum ignoriert. Darauf rief er das „Bündnis Bürgerwille“ ins Leben, dann die Wahlalternative 2013, die mit den Freien Wählern kooperierte, und schließlich folgte die Gründung der Alternative für Deutschland.

Wann und wo wurde die AfD gegründet?

Die Alternative für Deutschland wurde am 6. Februar 2013 von einer 18-köpfigen Gruppe in Oberursel im Taunus gegründet. 

Der Anlass für diese Gründung fand allerdings schon drei Jahre zuvor statt. „Man kann ihn ziemlich genau auf den 25. März 2010 datieren“, schreibt der Politologe Frank Decker in einer Veröffentlichung der Bundeszentrale für politische Bildung. An diesem Tag stimmte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei eine EU-Gipfel dem ersten Rettungspaket für Griechenland zu und erklärte, dieses Vorgehen sei „alternativlos“. Genau das sahen die Gründer der Alternative für Deutschland anders.

Aktuelle News und weitere Infos finden Sie hier.

Beliebte Bilder