1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Lemken vereinbart neue Schulpartnerschaft

Firma Lemken in Alpen : Neue Kooperation mit Realschule vereinbart

Der seit vielen Jahren bestehende regelmäßige Austausch zwischen der Realschule Kalkar und der Firma Lemken in Alpen soll intensiviert werden, damit die Synergieeffekte für die Realschule auf der einen und für den Landtechnikhersteller auf der anderen Seite noch nachhaltiger werden.

So unterstützte der Chef-Ausbilder bei Lemken, Caner Bilir, die Schüler bei der Berufsberatung und konnte ihnen wertvolle Tipps für ihren weiteren Lebensweg geben. Dabei konnte der Landtechnikhersteller einige gute Auszubildende gewinnen. In einem Gespräch mit verantwortlichen Pädagogen der Realschule Kalkar sind im Sommer Möglichkeiten einer offiziellen Schulpartnerschaft besprochen worden.

 Den Ausbildern der Firma Lemken gefällt die naturwissenschaftlich-technische Ausrichtung der Realschule. „Wir sind beeindruckt von den vielen Jugend-forscht-Projekten, der tollen Ausstattung des Technikraums, der guten Berufsvorbereitung und vor allem vom Engagement der Lehrkräfte“, heißt es. So brauchte es nicht mehr viele Argumente, um die Verantwortlichen bei Lemken von der Schulpartnerschaft zu überzeugen, die für beide Partner eine Win-Win-Situation schaffe.

Ende des vorigen Jahres wurde es dann offiziell, wie ein Unternehmenssprecher jetzt mitgeteilt hat. André Bobe, Schulleiter der Realschule Kalkar, die stellvertretende Schulleiterin Elke Schmeer, und Seniorchef Viktor Lemken besiegelten die Kooperationsbestandteile.

„Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und viele gemeinsame Projekte wie das Bewerbertraining, Betriebsbesichtigungen und die Unterstützung bei ‚Jugend forscht‘“, sagte Schulleiter Bobé über seine Erwartungen an die Partnerschaft mit der Firma Lemken.

(RP)