1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Vorlesewettbewerb an Sekundarschule Alpen: Louis Metzke rückt in Kreisentscheid

Vorlesewettbewerb an der Sekundarschule Alpen : Louis Metzke sichert sich Fahrkarte für den Kreisentscheid

Beim Vorlesewettbewerb der Sechstklässler an der Sekundarschule Alpen überzeugte Louis Metzke die Jury.

Aufgeregt saßen die neun besten Vorleser der Jahrgangsstufe sechs auf der großen Bühne im Pädagogischen Zentrum (PZ) der Sekundarschule. Sie hatten sich im Vorfeld auf Klassenebene für dieses Finale qualifiziert. Mit Kribbeln im Bauch und voller Hoffnung warteten sie, auf einem großen blauen Sofa sitzend, darauf, ihren selbst gewählten Text dem Publikum und der Jury vorlesen zu dürfen.

Hinter ihnen war noch „Urmel aus dem Eis“ als schmuckvolles Bühnenbild der Theatergruppe zu sehen. Lichterketten und eine Stehlampe trugen zum gemütlichen Rahmen bei. Das Publikum lauschte aufmerksam den Geschichten. In der ersten Runde schafften es die Vorleser Joschua Müller (6 a), Louis Metzke (6 a) und Nils Ahrweiler (6 c) mit ihrer Lesetechnik und der Interpretation ihres Textes, die Herzen der Zuhörer zu erobern. Sie kamen allesamt eine Runde weiter und waren qualifiziert für die Endausscheidung.

Für Louis Metzke, der zuvor mit Tom Gates Geschichte „Wo ich bin, ist Chaos“ einen hervorragenden Vortrag abgeliefert hatte, war auch der Fremdtext aus „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf kein Problem. „Er las so flüssig aus dem Buch vor, als hätte er es selbst gewählt, und fesselte damit das Publikum und die Jury“, befanden die Organisatoren. „Der Sechstklässler überzeugte zudem mit seiner mitreißenden Interpretation des Textes.“ Damit sicherte sich Louis Metzke den Sieg und zugleich die Fahrkarte zur Teilnahme am Kreisentscheid.

Die Freude war aber auch beim Zweit- und der Drittplatzierten groß. Für alle drei Kinder gab es als Anerkennung ein kleines Geschenk. Mit der Qualität der Veranstaltung, die die Begeisterung fürs Lesen fördern will, zeigten sich die Jurymitglieder Sigrid Kirstein, Stephanie Herrmann sowie Anke Wallis sehr zufrieden.

(RP)