Neue Busankunft für Pilger in Kevelaer „Das wird eine enge Kiste werden“

Kevelaer · Am 1. Mai startet die Pilgerzeit und damit gibt es für alle eine neue Situation. Die Busse halten jetzt nicht mehr am Peter-Plümpe-Platz, sondern am Bahnhof. Das kann durchaus zu Problemen führen.

 Die Markierung zeigt, wo die Busse jetzt halten sollen. Nach dem Aussteigen der Pilger sollen sie nach rechts in die Bahnstraße Richtung B9 abbiegen.

Die Markierung zeigt, wo die Busse jetzt halten sollen. Nach dem Aussteigen der Pilger sollen sie nach rechts in die Bahnstraße Richtung B9 abbiegen.

Foto: Stadt/Stadt Kevelaer

Wie sich die gravierende Neuerung in der Pilgerzeit auswirkt, das kann jetzt noch niemand sagen. Zum 1. Mai beginnt die Wallfahrtssaison mit dem symbolischen Öffnen der Pilgerpforte an der Basilika. Gleichzeitig wird an dem Tag auch die neue Ankunft für die Busse der Pilger an den Start gehen. Wegen der Bauarbeiten auf dem Peter-Plümpe-Platz können die Fahrzeuge dort nicht mehr halten, und da die neue Ankunft am früheren Postgelände noch nicht einmal im Bau ist, gibt es für die Bus-Wallfahrer jetzt erst einmal ein Provisorium. Die Pilger sollen in der Nähe des Bahnhofs an der Straße Am Bahnhof aussteigen. Die Busse sollen danach zum Europaplatz weiterfahren, wo sie stehen bleiben, bis sie die Gläubigen für die Abreise wieder am Bahnhof abholen.