Tischtennis : Tischtennis: Kreisteam bleiben ohne einen Sieg

Für den TTC BW Grevenbroich war es das erwartet schwere Auftaktspiel in der Herren-NRW-Liga. Beim Titelaspiranten TTC Waldniel mussten die Blau-Weißen eine 1:9-Niederlage hinnehmen. Lediglich Neuzugang Valerij Stoll sorgte mit einem 3:0-Erfolg gegen Özcan Sener für einen Zähler.

„Wir hatten uns natürlich schon vorgenommen, den Waldnielern etwas besser Paroli zu bieten. Letztlich ist das 1:9 für uns kein Beinbruch, wir müssen uns mit anderen Mannschaften messen“, sagt BW-Kapitän Janos Pigerl.

Für die Zweitvertretung der TG Neuss hatte sich das frühe Aufstehen am Sonntag am Ende ein wenig gelohnt. Nach einem 7:8-Rückstand sicherten sich die Quirinusstädter bei der Reserve des TTC Altena im Schlussdoppel ein 8:8-Remis. Zuvor gaben die Neusser allerdings eine 5:2- und 6:3-Führung aus der Hand. Bester Neusser Akteur war Abwehrspieler Dominik Sagawe, der in der Mitte zwei Siege gegen Maximilian Fortmann (3:1) und Andreas Czedzak (3:0) einfuhr. Die weiteren Einzelzähler holten Gerrit Nolten (3:1 gegen Czedzak) und Max Reinartz (3:1 gegen Patrick Sänger). Alle anderen vier Zähler wurden über die Doppel erspielt. Dabei waren Bernd Forelle und Heinrich Walter zweimal erfolgreich. „Es war ein Spiel, das am Ende keinen Verlierer verdient hatte“, sagte TG-Kapitän Heinrich Walter. Die DJK Holzbüttgen II kassierte im Heimspiel gegen MTG Horst Essen ihre erste Niederlage. Nach gutem Start und einer überraschenden 2:0-Doppelführung stand am Ende ein deutlicher 9:3-Sieg der Gäste, die zu den Titelanwärtern zählen. Im Einzel holte nur Alexander Diekmann mit einem 3:0 gegen Nils Schwinning einen Zähler für die Kaarster. Das DJK-Sextett musste in Yiqing Zang, Alexander Daun, Joachim Beumers, Lars Münstermann und Stefan Vollmert auf fünf Leistungsträger verzichten.

In der Damen-NRW-Liga bleibt die Drittvertretung der DJK Holzbüttgen weiter ohne Punkte. Nach der 0:8-Wertung der Vorwoche folgte jetzt eine 4:8-Heim-Niederlage gegen den TTC Bärbroich. Je zwei Zähler holten Gerda Kux-Sieberath und Anna Haissig. Kux-Sieberath bezwang im Spitzenpaarkreuz sowohl Farnziska Urbahn als auch Ex-DJK-Spielerin Bettina Wagner in fünf Sätzen, musste sich dann aber gegen Birgit Matthies im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die DJK-Viertvertretung kassierte in der Verbandsliga im zweiten Spiel die zweite deutliche Niederlage. Beim FTV Düsseldorf verloren die Kaarsterinen mit 2:8. Für die Gegenpunkte sorgten Sandra Wilkowski und Petra Schultze im Doppel sowie Lilian Assaf im Einzel.

Mehr von RP ONLINE