SV Hemmerden verliert zweites Saisonspiel in der Niederrheinliga

Fußball : Frauen: Hemmerden geht bei Links baden

(afu) Die Fußballerinnen des SV Hemmerden verloren auch ihre zweite Saisonpartie in der Niederrheinliga, beim CfR Links kam der SV mit 0:6 unter die Räder. Bereits zur Pause lag der Gast 0:4 hinten.

Mareike Esser (11., Eigentor), Sandra Moser (22.), Lena Hinnemann (26.) und Sarah Pankau (28.) sorgten bereits nach rund 30 Minuten für klare Verhältnisse, nach dem Seitenwechsel machte Moser (56., 74.) das halbe Dutzend Treffer voll. “Wir waren hoffnungslos überfordert, Links war eine Klasse besser als wir“, musste Hemmerdens Coach Thomas Maassen eingestehen und fügte an: „Wir müssen schauen, dass wir irgendwo die Punkte sammeln die es braucht. In diesem Jahr geht es für uns einzig und allein um den Klassenerhalt.“

In der Landesliga feierte Liganeuling SG Gustorf/Gindorf den zweiten Saisonsieg, im Heimspiel bezwang die SG BW Fuhlenbrock mit 4:2. Gustorf lag zur Pause noch mit 1:2 hinten, drehte die Partie jedoch im zweiten Durchgang. „Wir hätten schon im ersten Abschnitt deutlich führen müssen, wir haben vier Hundertprozentige liegen lassen. In Halbzeit zwei haben wir den Gegner konditionell förmlich überrannt. Wir waren über 90 Minuten das überlegene Team und haben absolut verdient gewonnen“, freute sich SG-Coach Dirk Wistuba.

Die SVG Weißenberg rehabilitierte sich nach dem 0:7 gegen den Düsseldorfer SC und besiegte gestern im Heimspiel die DJK Frintrop mit 2:1. Lina El Bassyouni (41.) und Mafalda Braz (43.) trafen zum 2:0-Pausenstand, Stefanie Droll (57.) gelang der Anschlusstreffer der DJK. „Mir ist schon ein Brocken vom Herzen gefallen nach dem Spiel“, gab SVG-Coach Guido Brenner zu, „die Mädels haben aber genau die Richtige Reaktion auf das 0:7 gezeigt. Auch nach dem Anschlusstreffer ist mein Team stabil geblieben und hat sich entschlossen gegen einen weiteren Treffer gestemmt.“

Für den SV Rosellen hagelte es hingegen die zweite Pleite im zweiten Spiel, gegen Bayer Wuppertal verlor der SV sein Heimspiel mit 1:4 (0:4). Derya Mavili erzielte den Treffer von Rosellen.

Mehr von RP ONLINE