1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neue Ausrichtung bei Floorball-Bundesligist DJK Holzbüttgen

Floorball : Kaarster Bundesligist richtet sich neu aus

Dass sich die Floorballer der DJK Holzbüttgen zu Trennung von Erfolgscoach Jesse Backman entschieden, hatte auch mit der Schaffung einer Sportdirektorenstelle zu tun. Jetzt steht fest: Ein Niederländer bekleidet beide Posten.

Die Floorball-Abteilung der DJK Holzbüttgen hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Der Bundesligist hat für den neu geschaffenen Posten des Sportdirektors den Niederländer Tim Hidskes verpflichtet und damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Denn der 35-Jährige übernimmt in Personalunion auch den vakanten Posten des Trainers der ersten Mannschaft.

„Wir sind sehr froh, dass wir Tim von uns überzeugen konnten. Durch sein Verständnis für Vereinsorganisation und sein Floorball-Know-How passt er perfekt zu uns, und wir werden von seiner Arbeit langfristig profitieren“, sagt Philip Jesse in seiner Funktion als Floorbal-Abteilungsleiter der DJK. Im März hatten die Holzbüttgener etwas überraschend verkündet, dass sie sich von ihrem Erfolgscoach Jesse Backman trennen. Nach dem Bundesliga-Aufstieg im Jahr 2018 konnte das Team unter der Leitung des Finnen den nächsten Schritt machen. Bereits in Backmans erster Saison stand die Mannschaft vor dem Corona-bedingten Saisonabbruch nicht nur im Final Four des Deutschland-Pokals, sondern qualifizierte sich bereits vorzeitig für die Play-offs zur Deutschen Meisterschaft. Außerdem führte er mehrere Jugendspieler erfolgreich an die erste Mannschaft heran. Akteure wie Philip De Broux, Maximilian Groß, Linus Joest, Conrad Lehwalder oder Niklas Stammen zeigten unter ihm einen deutlichen Sprung in ihrer Entwicklung.

 Tim Hidskes ist neu bei Holzbüttgens Floorballern.
Tim Hidskes ist neu bei Holzbüttgens Floorballern. Foto: DJK
  • Jana Vollmert hofft darauf, dass sie
    Tischtennis 3. Liga : Alle Personalien geklärt in Holzbüttgen
  • Neuzugang Rachel Gerarts mit dem Holzbüttgener
    Neu bei der DJK Holzbüttgen : Topspielerin aus den Niederlanden
  • Tim Walter.
    Verpflichtung perfekt : Tim Walter wird neuer Trainer beim HSV

Entsprechend schwer fiel es, getrennte Wege zu gehen. Der Entscheidung für eine alternative Lösung auf der Trainerposition ging ein reiflicher Überlegungsprozess voraus. „Die Abteilung möchte sich für die Zukunft gesamtheitlich breiter aufstellen. Zur strategischen Neuausrichtung gehört unter anderem die Schaffung einer Sportdirektorenstelle“, hatte Peter Hahnen, stellvertretender Abteilungsleiter, damals erläutert. Die ersten Berührungspunkte Hidskes’ mit seiner neuen Wirkungsstätte ergaben sich im Jahr 2018, als er die Nationalmannschaft Englands mit DJK-Spieler Mark Jones während der WM-Qualifikation coachte. Einen ersten Eindruck von den Gegebenheiten in Holzbüttgen konnte sich der neue starke Mann schon im selben Jahre machen, als er dort mit der englischen Landesauswahl für ein Freundschaftsspiel zu Gast war. Was sich damals für den Niederländer angedeutet hatte, bestätigte sich nun für ihn nach der Verpflichtung: „Der Verein überzeugt durch eine sehr gute Organisationsstruktur und ein freundschaftliches Umfeld. Alle arbeiten zusammen, um ihre Ziele zu erreichen. Zudem ist es einfach schön, zu sehen, dass man willkommen ist.“

Die ersten Trainingseinheiten hat der Niederländer mit seinem Team schon absolviert. Zunächst nach den vielen Monaten des Lockdowns auf dem im vorigen Oktober geschaffenen Außenspielfeld Stakerseite, dann nach den weiteren Corona-Lockerungen aber auch in der Halle. Die ersten Eindrücke sind sehr gut. Alex Sagafe, Leiter des Arbeitskreises Bundesliga bei der DJK, meint: „Tim ist ein kommunikativer und aufgeschlossener Typ. Seine Ansprachen gegenüber dem Team haben die nötige Autorität, sind aber immer auf Augenhöhe.“ Zusammen mit dem neuen Trainer wird in Holzbüttgen nun auch der Kader für die neue Saison konkretisiert. Auch wenn laut Abteilungsleiter Philip Jesse keine nennenswerten Abgänge zu verzeichnen sind, könnten noch zwei bis vier neue Spieler nach Holzbüttgen gelotst werden. „Tim hat durch seine bisherigen Stationen auch gute Connections nach Skandinavien“, erklärt Jesse. Noch ist genug Zeit, um die Personalien auf den Weg zu bringen. Der Rahmenterminplan sieht einen Saisonstart Mitte September vor. Bis dahin sind auch noch ein Trainingslager und die Teilnahme am Renew-Cup geplant, einem Saisonvorbereitungsturnier. Der neue Coach/Sportdirektor hat sich viel vorgenommen: „Mein Ansatz ist es, Dinge zu suchen, in denen der Verein gut ist, und diese dann weiter zu verbessern. Ich möchte mit der DJK weiter an dem organisatorischen Unterbau arbeiten und die Jugendausbildung verbessern. Und ich möchte den Leuten zeigen, wie viel Spaß Floorball ist und einfach die Liebe für diesen Sport zeigen.“