1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Kreisliga A: DJK Novesia übernimmt die Tabellenführung

Fußball : Novesia überwintert auf Platz eins

Kreisliga A: Weil Wevelinghoven nicht ran durfte, sind die Neusser an der Spitze.

Die Fußball-Kreisliga A hat sich am dritten Advent in die Winterpause verabschiedet. Ganz oben in der Tabelle steht über die Weihnachtstage die DJK Novesia, aber nur weil Wevelinghoven nicht spielen durfte.

DJK Novesia – FC Zons 4:0 (1:0). Im Schatten der Favoriten hat sich die DJK Novesia an die Tabellenspitze geschlichen. Im siebten Spiel in Folge blieben die Neusser ungeschlagen. Mit etwas Hilfe der Gäste ging Novesia gegen Zons durch ein Eigentor (41.) in Führung. Salvatore Franciamore (74.), Ugur Azak (88., 90.+1) legten spät nach. „Das Ergebnis ist zu hoch. Zons war echt gut“, gesteht Novesias Trainer Gabriel Bittencourt. Die Tabellenführung nahm er zufrieden schmunzelnd zur Kenntnis und kündigte an: „Ab dem 7. Januar steigen wir wieder ins Training ein.“ Vor allem wolle Bittencourt an der defensiven Stabilität seiner Mannschaft arbeiten. Zons beendet die Hinrunde ohne ein einziges Remis, aber auch mit neun Niederlagen – eindeutig zu viel für die Ansprüche des ehemaligen Bezirksligisten.

 TuS Hackenbroich – SV Bedburdyck/Gierath 2:2 (0:0). Ein Remis, dass keinem so richtig wehtut, aber auch nicht so richtig weiterhilft. „Die Hauptsache ist, dass wir nicht mit einer Niederlage in die Winterpause gegangen sind“, erklärte Hackenbroichs Trainer Arnold Heryschek – dabei sah es sogar danach aus. Marco Heryschek (57.) hatte Hackenbroich noch in Führung gebracht, doch dann schlug Gierath in Person von David Jäger (68.) und Daniel Lipperson Abad (71.) zurück. Erst in der 86. Minute  gelang Heryschek noch der Ausgleich. „Wir sind froh, dass wir noch ausgeglichen haben“, gesteht Heryschek. „Wir wollen jetzt eine gute Vorbereitung absolvieren. Wichtig ist, dass wir die Trainingsbeteiligung wieder hoch schrauben, aber da sehe ich uns auf einem guten Weg.“ Über mögliche Neuzugänge sagte Heryschek: „Vielleicht können wir ja noch den ein oder anderen für uns gewinnen.“

SF Vorst – DJK Hoisten 8:3 (5:0). Schon nach zehn Minuten war die Partie eigentlich gelaufen. Die Sportfreunde überrollten die Gäste und Sebastian Lohr  (4.), Max Klimbt (8.,10.) waren früh erfolgreich. Klimbt (33.) und Robert Niestroj (43.) legten noch vor der Pause nach. Robin Höyng (50.) und Domagoj Raic (59.) verkürzten zwischenzeitlich, ehe Patrick Schneider (71.), Daniel Hermanns (83.) und Jan Dubel (90.) zurückschlugen. Betene Drame (85.) erzielte das zwischenzeitliche 3:7. „Ich bin sehr zufrieden, das war ein schöner Abschluss“, sagte Vorsts Trainer Jörg Gartz.

SVG Grevenbroich – BV Wevelinghoven abgesagt. Nach dem Patzer des VfR Neuss am Mittwoch (2:3 Niederlagen gegen Rosellen) wollte sich Wevelinghoven eigentlich die Tabellenführung zurückholen, doch daraus wurde nichts. Der Platz in Frimmersdorf war nach den starken Regenfällen in der vergangenen Woche einfach nicht bespielbar.

TuS Grevenbroich – 1. FC Grevenbroich-Süd abgesagt. Wie bereits unter der Woche erwartet, blieb der Platz im Schlossstadion von der Stadt gesperrt. Das zweite Grevenbroicher Stadtderby muss wohl oder übel bis nächstes Jahr warten. Für den TuS ist es bereits das zweite Spiel, dass aufgrund des Zustands  des Hybridrasens nicht stattfinden konnte.

FC Delhoven – VdS Nievenheim 2:0 (0:0). Marcel Klein (71.) und Kevin Schmidt bescherten Delhoven den späten Sieg im Derby. Delhoven hält damit vor dem Jahreswechsel den Kontakt zur Spitze und bleibt im Rennen um den Aufstieg.

VfL Jüchen/Garzweiler – SC Kapellen II 0:1 (0:1). Ensar Krasniqi erzielte kurz vor der Pause den Trefer des Tages.