1. Themen

Jüchen: Aktuelle News & Infos zur Stadt im Rhein-Kreis Neuss

Jüchen: Aktuelle News & Infos zur Stadt im Rhein-Kreis Neuss (Foto: Pexels/Siegfried Poepperl)

Jüchen

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohner: 23.500
  • Sehenswürdigkeiten: Schloss Dyck, Nikolauskloster, Tagebau Garzweiler

Die Stadt Jüchen liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört zum Rhein-Kreis Neuss. Neben dem Wassersschloss Dyck bietet Jüchen eine breite Auswahl an Sehenswürdigkeiten.

Wo liegt Jüchen?

Jüchen gehört zum Rhein-Kreis Neuss in Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Düsseldorf. Jüchen liegt zwischen Mönchengladbach im Nord-Westen und Grevenbroich im Süden. Die Stadt grenzt zudem an Korschenbroich, Bedburg, Titz und Erkelenz. Ebenfalls südlich liegt der Tagebau Garzweiler. Jüchen ist von Köln knapp 40 Kilometer entfernt, von Düsseldorf knapp über zehn Kilometer. Zur holländischen Grenze in Elmpt sind es rund 40 Kilometer.

Wie viele Einwohner hat Jüchen?

Jüchen hatte Ende 2020 rund 23.500 Einwohner. Der überwiegende Teil ist katholisch (fast 60 Prozent).

Was sind die Sehenswürdigkeiten in Jüchen?

  • Besonderes Wahrzeichen der Stadt ist die Wasserburg Schloss Dyck. Sie besteht aus einer Hochburg und zwei Vorburgen, umgeben von den Wassergräben. Die beeindruckende und gepflegte Anlage diente bereits als Kulisse für die ARD-Fernsehserie "Verbotene Liebe".
  • Nicht weit entfernt steht das Nikolauskloster mit seiner Klosterkirche. Hier sollen alle Besucher eine Auszeit vom stressigen Alltag finden. Das Kloster verfügt über eine hauseigene Backstube und bietet Übernachtungen an. Jeden Sonntag finden Klosterführungen statt.
  • Ein Ausflug zum Tagebau Garzweiler lässt staunen: Vor allem von der Aussichtsplattform Skywalk aus, die 15 Meter weit in die Grube hineinragt, erleben die Besucher einen spektakulären und atemberaubenden Rundumblick auf das gigantische Gelände, auf dem unter anderem einige der weltweit größten Bagger eingesetzt werden.

Welche Ausflüge kann man ab Jüchen machen?

  • Kindern macht man mit einem Ausflug zum Kinderbauernhof Neuss sicherlich eine große Freude. Der Hof der Stadt Neuss existiert bereits seit 1978 und befindet sich im Selikumer Park im Erholungsgebiet Reuschenberger Busch. Ziel war und ist es nach wie vor, den Kindern klassische Bauernhoftiere nahezubringen und ihnen so einen Einblick in die Landwirtschaft zu ermöglichen.
  • Sehenswert ist die historische und malerische Altstadt von Zons mit ihren mittelalterlichen Gassen und den vielen kulturellen Angeboten. Das dortige Kreismuseum gewährt mittwochs und an jedem ersten Samstag im Monat allen Bewohnern des Rhein-Kreises Neuss freien Eintritt. Eine andere örtliche Sehenswürdigkeit ist die Zonser Windmühle. Nach Corona fährt nun auch die Fähre über den Rhein nach Düsseldorf-Urdenbach wieder regelmäßig. Viele Berufspendler nutzen sie als entspannte Alternative zu überfüllten Autobahnen.

Weitere News und Informationen zu Jüchen finden sie hier.

Beliebte Bilder