1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: DJK Novesia und SV Uedesheim verlieren im Abstiegskampf

Fußball : DJK Novesia und Uedesheim verlieren im Abstiegskampf

Für den BV Wevelinghoven wäre in der Bezirksliga beim Tabellenvierten Sparta Bilk mit etwas mehr Glück im Abschluss sogar ein Sieg drin gewesen.

Fußball-Bezirksligist BV Wevelinghoven erkämpfte sich in Düsseldorf einen Zähler.

DJK Sparta Bilk – BV Wevelinghoven 1:1 (0:0). Der BV holte einen wichtigen Punkt und hat nun sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. „Wir sind mit dem Ergebnis super zufrieden, auch wenn wir ganz am Ende noch eine Großchance zum 2:1 hatten“, sagte Simon Büttgenbach, Sportliche Leiter des BV. „Das Team hat eine kämpferisch starke Leistung gegen einen guten Gegner gezeigt.“ Nach torloser erster Hälfte brachte Jonas Kell den BV in Führung, aber nur fünf Minuten später glichen die Gastgeber per Foulelfmeter aus. „Immerhin haben wir keinen Gegentreffer aus dem Spiel heraus bekommen, darauf können wir aufbauen.“, so Büttgenbach.

TuS Gerresheim – DJK Novesia Neuss 10:3 (5:1). Schlusslicht Novesia schaffte es nicht, den TuS in den Keller zu ziehen und geriet sogar mächtig unter die Räder. „Wir haben uns am Anfang zu viele individuelle Fehler geleistet und haben schnell vier Gegentore kassiert“, sagte Trainer Gabriel Bittencourt. „In unserer Situation tut jedes Gegentor weh – und dann hatten wir mental nicht mehr die Stärke, uns rauszuziehen. Nach dem 0:4 haben wir ein Stück weit aufgegeben und sind zerbrochen.“ Junior Jose Leal Miudo erzielte mit dem Pausenpfiff noch das 5:1, Ivan Lourenco Vieira traf im zweiten Durchgang zweimal (52./59. Minute), aber näher als auf 3:6 kam die DJK nicht mehr ran.

  • Nils Friebe traf zum 1:2 für
    Fußball-Bezirksliga : Jüchen legt im Aufstiegsrennen vor
  • Gabriel Bittencourt (l.) mit Marcel Krüger.
    Fußball : Gabriel Bittencourt ist neuer Trainer bei Sparta Bilk
  • Zieht sich mit seiner Mannschaft aus
    Fußball : DJK Hoisten zieht doch noch zurück

TV Kalkum-Wittlaer – SV Uedesheim 3:2 (1:0). SVÜ-Trainer Dalibor Dobras schob Frust: „Ich weiß nicht, was wir getan haben, um so viel Pech zu haben. Wir hatten so viele Chancen, aber haben es einfach nicht geschafft. Es gab aber auch sehr fragwürdige Schiri-Entscheidungen.“ Direkt in der ersten Minute gerieten die Uedesheimer durch einen Elfmeter in Rückstand. „Wie der zustande gekommen ist, weiß ich echt nicht“, so Dobras. Daniel Ferber verkürzte auf 1:2, kurz darauf konterte der TV zum 3:1. Seinen Strafstoß verschoss Daniel Ferber, Lukas Aldenhoff stellte trotzdem noch den Anschluss her (86.). Dobras bedient: „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Aber wir haben es nicht geschafft, gegen ein Team auf Kreisliga A-Niveau zu gewinnen. So geht es für uns eben auch in die Kreisliga.“