1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Kreisliga A Heinsberg: Im Abstiegskampf nimmt der Druck zu

Nach Nachholspielen am Donnerstag : Im Kreisliga-Abstiegskampf nimmt der Druck zu

Germania Hilfarth braucht am Wochenende unbedingt Punkte im Derby gegen Ay-Yildizspor. Auch Germania Kückhoven benötigt im Tabellenkeller ein Erfolgserlebnis. Kuckum feiert derweil am Donnerstag einen wichtigen Dreier.

Auch nach einigen wichtigen Nachholspielen unter der Woche steht der 29. Spieltag der A-Liga ganz im Zeichen des Abstiegskampfes. In diesem steckt auch Germania Kückhoven, die am Donnerstagabend mit 0:3-Treffern gegen Spitzenreiter SC 09 Erkelenz unterlag. Marcel Merten, Alexander Bechthold und Sinan Kapar hatten für die Gäste getroffen.

Im Heimspiel am Sonntag (Anpfiff um 15 Uhr) gegen den SC Selfkant muss die Mannschaft von Trainer Dirk Valley nun dringend punkten gegen ein Team, das relativ drucklos aufspielen kann. Während der SV Niersquelle Kuckum am Donnerstag einen ganz wichtigen 1:0-Sieg durch ein Tor von Marius Major (15.) beim Abstiegsmitkonkurrenten SV Breberen feierte, gab es für den VfJ Ratheim eine bittere 1:2-Heimpleite gegen den SV Scherpenseel-Grotenrath, der nun wieder etwas Morgenluft im Kampf um den Klassenerhalt wittert.

Germania Hilfarth trennte sich am Donnerstag zudem 1:1-Remis vom SV Roland Millich – erst in der 90. Minute hatte Eren Aciman der Germania zumindest einen Zähler gesichert. Diesen gilt es nun am Sonntag beim nächsten Derby zu vergolden – allerdings muss Hilfarth beim Nachbarn Ay-Yildizspor Hückelhoven antreten. Doch mit aktuell 26 Punkten belegt die Germania einen Abstiegsplatz, muss also dringend Zählbares mitnehmen. Vielleicht macht die positive Bilanz, die Hilfarth bislang gegen Ay-Yildizspor hat, der Truppe etwas Mut.

  • Erkelenz, Friedrich Merz in der Stadthalle
    CDU-Chef spricht in Stadthalle : Angriffslustiger Friedrich Merz in Erkelenz
  • Jubel ASV Süchteln II aus der
    Prioritäten beim ASV Süchteln : Alle Kraft für die zweite Mannschaft in der Kreisliga
  • Jubel bei den Spielern der New
    US-Sport kompakt : „Ungerecht und bedauerlich“ - NBA und WNBA kritisieren Griner-Urteil

Der Gegner wiederum belegt den zweiten Tabellenplatz, hat dabei aber nur noch theoretische Chancen, den Aufstieg zu schaffen. Sollte Hückelhoven alle seine fünf restlichen Spiele der Saison gewinnen, dann wären maximal 73 Punkte zu erreichen. Da Spitzenreiter SC 09 Erkelenz bei einem weniger ausgetragenen Spiel im Moment auf 65 Zähler kommt, ist die Sache des Aufstiegs eine einfache Rechenaufgabe. So formuliert der Ay-Yildiz-Vorsitzende Sinan Igdemir schon seit Wochen: „Wir versuchen, das Beste aus den letzten Spielen rauszuholen. Aber wir haben es nicht mehr selber in der Hand.“ Entscheidend war wohl auch das 1:4 der Hückelhovener unlängst im Spitzenspiel in Erkelenz.

Aber zumindest ein Akteur von Ay-Yildizspor kann am Ende der Spielzeit ganz oben stehen: Angreifer Sahin Dagistan führt mit 26 Treffern weiterhin die Torschützenliste der Kreisliga A an. Doch auch hier lauert der SC 09 Erkelenz in Person von Sinan Kapar, der es mittlerweile auf 23 Tore bringt. Nicht zu vergessen Niklas Demming vom SV Golkrath, der seine Treffsicherheit auch schon 22 Mal unter Beweis gestellt hat. Pascal Schostock (Roland Millich) kommt derzeit auf 21 Treffer. Die A-Liga bietet also noch genügend Spannung bis zum Ende der Spielzeit.