Jugendfußball: Niederrheinliga-Qualifikation geht weiter

Jugendfußball : Niederrheinliga-Qualifikation geht weiter

Am Wochenende Heimspiele für A- und C-Junioren des 1. FC Kleve. B-Junioren nach Kray.

Der nächste Spieltag der Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga steht am Wochenende auf dem Programm. Dabei dürfen sich die Fußballinteressierten in der Region wieder auf zwei Heimspiele der Klever Mannschaften am Bresserberg freuen.

C-Junioren

Den Auftakt hierzu machen am Samstag die C-Junioren. Das Team von Henrik Hommels und Daniel Lehnert empfängt um 15 Uhr den FC Kray. Die Mannschaften in dieser Gruppe befinden sich allesamt auf Augenhöhe, es dürfte die wohl ausgeglichenste aller Vierergruppen sein.

Beide Teams holten sich am letzten Spieltag Selbstvertrauen: Die Schwanenstädter besiegten Bayer Wuppertaler auf deren Anlage mit 1:0, während Kray den FSV Duisburg daheim mit 3:2 bezwang. Die U15 überzeugte am Samstag insbesondere in Sachen Disziplin, alle Spieler erfüllten ihre Aufgabe. Mit Kray kommt nun ein sehr spielstarker Gegner nach Kleve, der ein gutes Kollektiv bildet und die Abwehr der Gastgeber gut beschäftigen wird.

B-Junioren

Am Sonntag kommt es für die B-Junioren zu einer Art Rollentausch mit den C-Jugendlichen: Das Team von Detlev Remmers tritt um 11 Uhr beim FC Kray an. Mit der Anfangsphase bei der 1:3-Niederlage gegen Baumberg war er noch zufrieden: „Die ersten zwanzig Minuten wollen wir in Kray bestätigen“, sagt Remmers: „Es wird uns aber ein starker Gegner erwarten.“ Insbesondere in Sachen Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten erwartet er eine Steigerung seiner Mannschaft. Kray lag am ersten Spieltag bereits mit 0:2 in Duisburg hinten, holte aber dank zweier Treffer noch einen Punkt.

A-Junioren

Das zweite Heimspiel am Bresserberg spielen am Sonntag um 11 Uhr die A-Junioren unter der Regie von Coach Thorsten Fronhoffs. Die U19 empfängt die SSVg Velbert und könnte mit einem weiteren Heimsieg ein echtes Ausrufezeichen setzen. Fronhoffs warnt jedoch vor dem kommenden Gegner: „Mit Rhede hatten wir schon eine schwere Aufgabe, gegen Velbert müssen wir uns aber nochmal steigern.“

Mit Leon van Empel war ein Akteur nach der letzten Partie etwas angeschlagen, er wird aber voraussichtlich wieder mit dabei sein. Velbert belegte in der abgelaufenen Spielzeit einen der Relegationsplätze in der Niederrheinliga und trennte sich im ersten Spiel mit einem 0:0 vom KFC Uerdingen, während Kleve den VfL Rhede mit 2:0 besiegte.

Mehr von RP ONLINE