Tennis : Gochs Damen halten die Klasse

Damen-Bezirksliga: TV Vennikel – TC RW Goch 4:5. Die Rot-Weißen fahren den dritten Sieg ein.

Schon am vorletzten Spieltag haben es die Damen des TC RW Goch geschafft: Auch in der Freiluftsaison 2020 wird das Team um Mannschaftsführerin Anika Brendgen in der Bezirksliga aufschlagen. „Wir freuen uns sehr, das anvisierte Ziel vorzeitig erreicht zu haben. Nun können wir entspannt ins letzte Spiel der Saison gehen“, sagt Brendgen.

Dabei war am vergangenen Wochenende beim Gastspiel in Moers-Vennikel ein deutlicher Unterschied zwischen erster und zweiter Einzelrunde bemerkbar geworden. „In der ersten Runde haben wir richtig stark gespielt und durch die Bank gewonnen“, sagt Brendgen. Elke Duivenbode nämlich gewann an zweiter Stelle mit 7:5, 6:2. Auch Brendgen selbst behielt die Oberhand – mit 6:3, 6:2. Als Schlussspielerin hatte auch Jana Zitzke das bessere Ende für sich. Sie gewann mit 6:3, 6:3.

„Erst in der zweiten Runde wurde es dann deutlich spannender“, sagt Brendgen. Der Grund: Joyce Lauf verlor als Spitzenspielerin mit 2:6, 3:6; Vanessa Weingarten nach drei Sätzen mit 2:6, 6:4, 6:10. Franziska Voß aber konnte die Führung retten, indem sie ebenfalls im Match-Tie-Break mit 3:6, 6:4, 10:5 überlag.

So gingen die Weberstädterinnen mit einem 4:2-Vorsprung in die Doppelpartien. „Wir benötigten dann ja eigentlich nur noch einen Punkt. Daher schmiedeten wir den Plan, Elke Duivenbode und Jana Zitzke im dritten Doppel einzusetzen, sodass zumindest ein Sieg sicher ist“, sagt Brendgen.

Ihr Plan ging auf: Mit 6:0, 6:3 siegten Duivenbode und Zitzke. So wurden die übrigen beiden Matches bloß noch zu Randnotizen. „Das war einkalkuliert, aber wir müssen ehrlicherweise sagen: Da waren unsere Gegnerinnen schlichtweg stärker“, sagt Brendgen. Sie und Voß verloren im zweiten Doppel mit 5:7, 3:6; Joyce Lauf und Annika Völling im Spitzendoppel mit 1:6, 2:6. So stand ein 5:4-Erfolg für Goch zu Buche.

Die Damenerstvertretung von der Jahnstraße sortiert sich in der Tabelle auf dem vierten Tabellenplatz ein und kann für die nächste Saison in der Bezirksliga planen. Die finale Begegnung wartet am kommenden Sonntag auf heimischer Anlage gegen den Hülser SV.