1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempener Grüne verabschieden Wahlprogramm zur Kommunalwahl

Mitgliederversammlung : Kempener Grüne verabschieden das Programm zur Kommunalwahl

Die Grünen gehen mit großem Optimismus in den Wahlkampf für die Kommunalwahlen am 13. September. Bei ihrer Mitgliederversammlung am Mittwochabend im Forum in St. Hubert wurde das Wahlprogramm verabschiedet.

Die Corona-Krise habe gezeigt, dass man in vielen Bereichen umdenken müsse. „Die Krise macht jetzt den Raum auf, darüber nachzudenken, wie eine andere, eine lebenswerte Zukunft aussieht“, heißt es im Vorwort des Programms. Für die Grünen „zeigen dabei unsere Grundwerte wie Nachhaltigkeit und Partizipation den Weg aus der Krise“. Als große Herausforderung gelten unverändert Klimawandel, Verkehrswende, Wohnungsnot. Die Grünen setzen auf digitalen Wandel und auf den Dialog mit den Bürgern. Eine größere Wertschätzung aller Generationen ist ein weiteres Anliegen.

In den zentralen Punkten liegen sie auf einer Linie mit dem unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Christoph Dellmans, der von Grünen, SPD und Linken unterstützt wird. Dellmans machte in seinem Grußwort deutlich, dass er die Werte, für die die Ökopartei steht, mittrage und man gemeinsam einen Politikwechsel nach mehr als 70 Jahren CDU-Vorherrschaft wolle.

Die Wahlversammlung war die Fortsetzung eines ersten Treffens der Mitglieder im Dezember. Damals wurde die Reserveliste für die Stadtratswahl bestimmt. Sie wird angeführt von Monika Schütz-Madré. Den zweiten Platz belegt Joachim Straeten, der als Fraktionsvorsitzender den Ortsverband im Rat vertritt. Es folgen die Ortsverbandsvorsitzende Nicole Brumme sowie Ratsmitglied Michael Rumphorst. Jetzt wurden die Kandidaten für die 20 Wahlbezirke in Kempen gewählt.