1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 29.11.2021

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann : Inzidenzwert steigt auf knapp 366 Punkte an

158 Corona-Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Montag. Die Zahl der Krankenhaus-Patienten liegt um knapp 50 Prozent höher als vor einer Woche.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Montag kreisweit 2656 Infizierte erfasst, 128 mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 356 (+26; 27 neu infiziert), in Haan 153 (+4; 5 neu), in Heiligenhaus 112 (+1; 3 neu), in Hilden 333 (+10; 17 neu), in Langenfeld 360 (+33; 36 neu), in Mettmann 151 (+4; 9 neu), in Monheim 247 (+12; 15 neu), in Ratingen 454 (+20; 24 neu), in Velbert 412 (+15; 23 neu) und in Wülfrath 78 (+3; 3 neu).

Verstorbene zählt der Kreis nach wie vor 804.

Impfung Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sind 310.792 (+750 seit Freitag) Menschen im Kreis Mettmann einmal geimpft und 313.919 (+583) voll geimpft. 53.076 (+6414) „Booster"-Impfungen wurden inzwischen verabreicht.

Als genesen gelten 30.659 Personen (+43).

In Krankenhäusern werden derzeit 85 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt (+/-0). Davon 7 auf einer Intensivstation (3 unter Beatmung). Von den 59 gemeldeten Intensivbetten sind 14 frei).

In Quarantäne sind momentan 3805 Personen (+152).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Montag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 365,9 (+16,8).

(dts)