1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Welche Fahne soll es sein?

Hilden : Welche Fahne soll es sein?

Bis zum 5. Dezember 2021 können alle Hildener für ihren Lieblingsentwurf im Internet oder per Zettel im Rathaus abstimmen. Die Stadtfahnen sollen künftig die Ortseingänge schmücken.

Nachdem die Stadt verschiedene kreative Einreichungen für die Stadtfahnen erhalten hat, haben alle nun die Möglichkeit abzustimmen. Eine Jury, bestehend aus Bürgermeister Claus Pommer, Kulturdezernent Sönke Eichner und Sandra Abend (Verantwortliche für Bildende Kunst in Hilden) traf unter allen Einsendungen eine Vorauswahl.

„Die Entwürfe waren sehr abwechslungsreich, wir konnten uns nur sehr schwer auf eine Vorauswahl einigen. Umso schöner ist nun die Vielfältigkeit und die Inspiration, die in den einzelnen Werken zu sehen ist“, berichtet Sandra Abend erfreut.

 Entwurf 2
Entwurf 2 Foto: Stadt Hilden

Und nun sind die Hildenerinnen und Hildener gefragt: Bis zum 5. Dezember, 23.59 Uhr können alle für den eigenen Lieblingsentwurf abstimmen. Unter folgendem Link stehen sechs Entwürfe bereit: www.hilden.de/stadtfahnenumfrage

 Entwurf 3
Entwurf 3 Foto: Stadt Hilden

Einfach das Kontaktformular ausfüllen und in das Feld „Nachricht“ die Zahl des Favoriten schreiben. Wer es lieber analog möchte, dem stehen zu den Öffnungszeiten des Rathauses im Foyer eine Urne sowie die sechs Entwürfe zur Abstimmung bereit. Zettel liegen aus.

 Entwurf 5
Entwurf 5 Foto: Stadt Hilden
  • Eva Dämmer  leitet die Musikschule seit
    Hilden : „Happy Birthday, Musikschule Hilden“
  • Kranzniederlegung zum 100. Geburtstag von Ellen
    Ehemalige Bürgermeisterin aus Hilden : Zum 100. Geburtstag: Stadt gedenkt Ellen Wiederhold
  • Hildens Bürgermeister Claus Pommer im Gepräch:
    Interview mit Claus Pommer : „Ich verstehe die Verärgerung sehr gut“

„Die Hildenerinnen und Hildener haben nun die Gelegenheit, die Ortseingänge und damit auch unser Hilden, mitzugestalten. Mir war es ein großes Anliegen diese Entscheidung nicht in der Verwaltung zu treffen, sondern die Hildenerinnen und Hildener mit einzubeziehen. Wir sind alle Teil dieser Stadt und sie sollte so verkörpert werden, dass sich alle damit wohlfühlen. Daher beziehe ich alle mit ein und bin schon gespannt, welches Motiv am Ende der Favorit sein wird“, führt Bürgermeister Claus Pommer aus.

 Entwurf 4
Entwurf 4 Foto: Stadt Hilden

Hintergrund: Vor 21 Jahren, zum „Kulturjahr 2000“ wurden acht Stadteingänge als „Stadttore“ mit Fahnen und Kunstwerken besonders gestalten.

 Entwurf 6
Entwurf 6 Foto: Stadt Hilden

Willy L Bitters zwölf Meter hoher „Engel für Hilden“ auf der Wiese an der Hülsenstraße/Im Hock ist heute noch ein Hingucker.

Das schadhafte Ytong-Kunstwerk „Organische Form“ vor der Waldkaserne an der Walder Straße wurde 2005 auf Vorschlag des Künstlers Jochen Schwab durch eine Sandstein-Stele – ein Gemeinschaftsobjekt von Jugendlichen – ersetzt.