1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 23.08.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert verdoppelt sich in einer Woche

Mit 38 Neu-Infektionen schwächte sich die Zunahme der Fallzahlen gegenüber den letzten Tagen zwar deutlich ab. Innerhalb einer Woche gab es aber 418 neue Fälle und die Inzidenz verdoppelte sich annähernd.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Montag kreisweit 906 Infizierte erfasst, 29 mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 86 (+2; 5 neu infiziert), in Haan 46 (+2; 3 neu), in Heiligenhaus 49 (+/-0), in Hilden 116 +2; 5 neu), in Langenfeld 91 (+2; 2 neu), in Mettmann 37 (+1; 1 neu), in Monheim 131 (+3; 6 neu), in Ratingen 121 (+3; 3 neu), in Velbert 214 (+14; 15 neu) und in Wülfrath 15 (+/-0).

Verstorbene zählt der Kreis nach wie vor 765.

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bislang 298.042 Personen mindestens einmal und davon 269.441 vollständig geimpft.

Als genesen gelten 23.999 Personen (+12).

In Krankenhäusern werden aktuell 18 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt (-2).

In Quarantäne befinden sich momentan 1312 Personen (+30).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Montag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 122,9 (+2,8 gegenüber Sonntag). Innerhalb einer Woche hat sich dieser Wert von 61,6 aus fast verdoppelt.

(-dts)