1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen ,Kreis Mettmann, 16.01.2022

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : 71-jährige Ratingerin stirbt nach Corona-Infektion

622 Corona-Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt Mettmann seit Freitag (422 am Samstag, 200 am Sonntag). Der Tod der Ratingerin (71) wurde am Samstag mitgeteilt.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Sonntag kreisweit 4531 Infizierte erfasst, 174 mehr als am Freitag bzw 147 mehr als Samstag. Davon leben in Erkrath 447 (+28; 29 neu infiziert), in Haan 234 (+9; 9 neu), in Heiligenhaus 211 (+16; 16 neu), in Hilden 446 (+21; 21 neu), in Langenfeld 453 (+11; 11 neu), in Mettmann 405 (+20; 20 neu), in Monheim 426 (+25; 25 neu), in Ratingen 876 (+60; 61 neu), in Velbert 791 (+44; 44 neu) und in Wülfrath 242 (+11; 13 neu).

Gestorben ist eine 71-jährige Frau aus Ratingen.  Verstorbene zählt der Kreis bislang 874.

Impfung Aktuelle Impfzahlen liegen am Wochenende nicht vor.

Genesen 40.203 Personen (+4 seit Samstag, +452 seit Freitag).

In Krankenhäusern werden 51 (-3) Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt. Davon 6 auf einer Intensivstation (3 unter Beatmung). Die für NRW ermittelte Hospitalisierungs-Inzidenz sinkt gegenüber Samstag um 0,21 auf 3,04.

In Quarantäne befinden sich 7537 Personen (+89 gegenüber Samstag, +610 seit Freitag).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Sonntag bei 583,9 (-4,1 seit Freitag, -0,6 seit Samstag).

(-dts)