1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 10.8.2022

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei Todesfälle und fast halbierte Fallzahl

Mittwochs gibt der Kreis Mettmann die aktuellen Corona-Zahlen bekannt. Seit Beginn der Pandemie waren kreisweit 188.004 Personen mit dem Coronavirus infiziert, in den letzten sieben Tagen kamen 2903 hinzu.

Gestorben sind in der vergangenen Woche drei Personen – ein 89-jähriger Mettmanner, ein 85-jähriger Ratinger und eine 81-Jährige aus Wülfrath. Verstorbene zählt der Kreis bislang 1081.

Fallzahlen Labortechnisch bestätigt sind im Kreis Mettmann am Mittwoch 4947 Infizierte erfasst, 4893 weniger als am 3. August. Davon leben in Erkrath 390 (-451), in Haan 366 (-310), in Heiligenhaus 286 (-181), in Hilden 578 (-474), in Langenfeld 689 (-537), in Mettmann 285 (-475), in Monheim 426 (-443), in Ratingen 895 (-873), in Velbert 894 (-897) und in Wülfrath 138 (-252).

Genesen 181.976 Personen (+7793).

In Krankenhäusern werden 105 (-48) Corona-Patienten aus dem Kreis Mettmann behandelt. Davon 4 auf einer Intensivstation (2 unter Beatmung). Die Hospitalisierungs-Inzidenz für NRW sank um 0,51 auf 6,49.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch bei 405,5 (-4,8).

(-dts)