1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Steuergelder in Hilden​: Bürgeraktion will Vorteile von Bushaltestellen-Verlegung abwägen​

Steuergelder in Hilden : Bürgeraktion will Vorteile von Bushaltestellen-Verlegung abwägen

Im Streit um eine Bushaltestelle an der Gerresheimer Straße möchte sich die Bürgeraktion alle Argumente anhören. In einem Ausschuss soll das Thema dann nochmal zur Sprache kommen.

Derzeit gibt es einen Streit um die Verlegung der Bushaltestelle „Dorothea-Erxleben-Straße“ an der Gerresheimer Straße. Die Bürgeraktion (BA) ist neutral, was die Position der Haltestelle angeht und von St.-Florians-Argumenten will die Fraktion nichts wissen. Vielmehr sei entscheidend, welcher Nutzen mit einer Kostenpflichtiger Inhalt Haltestellenverlegung erzielt werde, betonte Fraktionschef Ludger Reffgen in einer Presseerklärung.

Bei dem eingesetzten Geld handele es sich in jedem Fall um Steuergelder. Eine Kostenschätzung aus dem Jahr 2020 geht von einem Investitionsvolumen von 73.000 Euro aus.

Angesichts der dramatischen Kostensteigerungen sei nun mit einem Betrag „mindestens im oberen fünfstelligen Bereich“ zu rechnen. An dem Kosten-Nutzen-Maßstab werde sich die BA in der kommenden Woche im Stadtentwicklungsausschuss orientieren.

(-dts)