„Street Food & Music Festival“: Indien und Mexiko auf dem Marktplatz

„Street Food & Music Festival“ : Indien und Mexiko auf dem Marktplatz

Beim „Street Food & Music Festival“ in Geldern können sich Besucher um die Welt schlemmen. Die Veranstaltung vom 24. bis 26. Mai ist die erste dieser Art in der Stadt.

Eine jamaikanische Spezialität ist „Jerk Chicken“, ein gut gewürztes Hähnchen vom Grill mit einer Marinade aus Ingwer, Chili, Zimt und Limetten. In Teilen von Indien essen die Einheimischen als Snack häufig Samosa – knusprig gebackene Teigtaschen, gefüllt mit Gemüse oder Hähnchenfleisch. Und in New York kommt bei vielen ein Pastrami-Sandwich mit geräuchertem Rindfleisch auf den Tisch.

Das alles gibt es vom 24. bis 26. Mai auch in Geldern. Zum ersten „Street Food & Music Festival“ kommen 17 Foodtrucks aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden an den Niederrhein. Auf dem Marktplatz werden sie drei Tage lang die Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern dieser Welt anbieten.

„Es ist uns erst nicht leicht gefallen, zu dieser Veranstaltung ja zu sagen, denn unser Kalender ist schon sehr voll“, sagt Rainer Niersmann vom Tourismusbüro der Stadt Geldern. „Aber wir wollen den Geldernern etwas bieten, was sie sonst so nicht bekommen.“

Und das ist vor allem Kulinarisches: Dazu gehören herzhafte Gerichte wie mexikanische Tacos, italienische Pasta oder amerikanische Burger. Süße Spezialitäten sind französische Crêpes und verschiedene Eissorten. Neben dem klassischen Bierwagen wird es auch ein Kaffeespezialitäten, Cocktails sowie eine Wein- und Ginbar geben.

Los geht es am Freitag, 24. Mai, um 18 Uhr, geöffnet ist bis 22 Uhr. Am Samstag können die Besucher zwischen 12 und 22 Uhr die Leckereien ausprobieren, am Sonntag ist von 12 bis 18 Uhr geöffnet. An allen drei Tagen wird das kulinarische Programm auch musikalisch begleitet. „Wir wollen, dass die Gäste nicht kommen, essen, gehen, sondern kommen, essen und auch bleiben“, sagt Alexander Binevitch vom Veranstalter „Just Festivals“ aus Dortmund. Die Agentur organisiert unter anderem auch den Street-Food-Markt in Moers. „Wir wollen ein Erlebnis für die Besucher schaffen, und dazu gehört auch die passende Musik“, sagt Binevitch.

Am Freitagabend tritt die Band „Reboot“ aus Herne auf. Die fünf Musiker covern Klassiker und aktuellen Hits. Am Samstag steht zunächst Singer-Songwriter Danny Latendorf auf der Bühne, es folgt Sängerin Tiffy Aris aus Hamburg mit ihrer Band.

Am Samstag heißt es zudem neue Ecken entdecken in Geldern. Das Autohaus Fett & Wirtz stellt zwei Fahrzeuge für Probefahrten zur Verfügung: Ein Mini Cooper Clubman und ein BMW Active Tourer. Von 12 bis 17 Uhr können Interessierte mit den Autos eine Runde drehen, Besucher sollten daher ihren Führerschein mitbringen. Wer mag, kann vorab ein Fahrzeug reservieren unter der Telefonnummer 02831 9101430 oder per E-Mail an j.thues@bmw-fett-wirtz.de. „Man kann aber auch einfach vorbeikommen, das Wunsch-Fahrzeug auswählen und spontan losfahren“, sagt Sabine Blum vom Autohaus.

Der Sonntag ist ganz den Familien gewidmet: „André George and the Rootz Revival“ spielen entspannten Reggae, während sich die Kleinen beim Kinderschminken, mit Sandmalerei und auf der Hüpfburg die Zeit vertreiben können.

Die Bühne wird auf dem Markt, an den Bushaltestellen aufgebaut, zum Essen und Verweilen wird es Tische und Bänke geben. Der Markt findet trotz der Veranstaltung wie gewohnt am Freitag statt. Schlechtes Wetter soll der Veranstaltung nicht in die Quere kommen. Darum werden die Sitzmöglichkeiten auf dem Marktplatz mit Sonnen- beziehungsweise Regenschirmen überspannt. Denoch hoffen die Organisatoren natürlich auf Sonnenschein.

Mehr von RP ONLINE