Dr. Thomas Kroppen verstärkt den TTC Geldern-Veert

Tischtennis : Landesligist TTC Geldern-Veert holt den „Tischtennis-Doktor“

Der ehemalige Oberliga-Spieler Dr. Thomas Kroppen ist neue Nummer eins der Blau-Weißen. Damit ist Abstiegskampf ab sofort wieder ein Fremdwort.

Der TTC Geldern-Veert ist unter Regie seines engagierten Vorsitzenden Eugen Brück immer wieder für Überraschungen gut. Jetzt haben sich die Blau-Weißen für ihre erste Tischtennis-Mannschaft einen ganz schlauen Kopf geangelt. Der selbstverständlich ganz nebenbei auch noch ausgezeichnet das rasante Spiel mit dem kleinen Zelluloid-Ball beherrscht. Dr. Thomas Kroppen ist als Lehrer mit der seltenen Fächer-Kombination Latein und Sport an einem Grefrather Gymnasium im Einsatz. Aus seiner aktiven Zeit bei Blau-Weiß Mülhausen bringt der 42-Jährige jede Menge Oberliga-Erfahrung mit.

Mit der neuen Nummer eins dürfte der Landesligist um Kapitän Hans-Jürgen Voss wieder sportlich erfolgreichere Zeiten einläuten können. Zur Erinnerung: In der abgelaufenen Saison hatten die Blau-Weißen erst am letzten Spieltag mit einem Derbysieg bei Weiß-Rot-Weiß Kleve die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt aus dem Weg geräumt. „Das hat ganz schön Nerven gekostet. Ich freue mich, dass unser Rolf Biermann den Kontakt zu solch einem starken Spieler hergestellt hat“, sagt Eugen Brück. Auch in der Breite sind die Blau-Weißen künftig besser aufgestellt. Daniel Dudziak kommt vom benachbarten Bezirksligisten TuS Xanten. Und Kevin Bachmann, den es aus beruflichen Gründen nach Geldern verschlagen hat, stand zuletzt für den Kempener LC an der Platte. Beide gelten als wertvolle Alternativen für das untere Paarkreuz.

Diese hat die Mannschaft auch dringend nötig, zumal unmittelbar nach Saisonende bereits wieder das Verletzungspech zugeschlagen hat. Maik Lehwald hat sich bei einem Trainingsspiel in Rheinberg einen Riss der Achillessehne zugezogen und dürfte somit den Saisonstart Ende August/Anfang September verpassen. Und Andreas Dittrich kämpft weiterhin mit starken Rückenbeschwerden.

Derweil verliert Lokalrivale Union Kevelaer-Wetten sein Toptalent. Der Landesliga-Absteiger muss in Zukunft ohne seinen jungen Spitzenspieler Jonas Menne auskommen, der beim rechtsrheinischen NRW-Ligisten TTV Rees-Groin eine neue sportliche Herausforderung sucht.

Mehr von RP ONLINE