1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Kultur im Gelderland

In Wachtendonk und Wankum gibt es im Sommer eine Veranstaltungsreihe

Kultur in Wachtendonk : Konzerte und mehr an Burgruine und Schule

In Wachtendonk und Wankum gibt es in diesem Sommer einige Kulturveranstaltungen. Ein Dreierbund organisiert sie. Die Buchung von Eintrittskarten ist nur online möglich.

Seit März 2020 war in Wachtendonk, wie überall, wegen der Corona-Pandemie nicht viel möglich. Um den Nachholbedarf an kulturellen Veranstaltungen zu stillen und auch den örtlichen Vereinen unter die Arme zu greifen, hat sich ein Dreierbund gefunden. Der Kulturkreis Wachtendonk, die Werbegemeinschaft „Wir für Wachtendonk und Wankum“ und der Heimatbund Wankum organisieren den „Summer Mix ’21“. Wie Bürgermeister Paul Hoene bei der Vorstellung des Programms hervorhob, sind beide Gemeindeteile, also Wachtendonk und Wankum, eingebunden.

Ein Veranstaltungsort ist die Burgruine Wachtendonk. Dort sind nach derzeitiger Lage maximal 366 Besucher möglich. Hier finden laut Manuel Bodden, der an der Planung und Konzeptionierung maßgeblich beteiligt war, die größeren Veranstaltungen statt mit Eintrittspreisen von 18 oder 25 Euro, wobei Kinder bis 14 Jahren jeweils die Hälfte zahlen. Günstiger mit zehn beziehungsweise fünf Euro ist das Konzert des Musikvereins „Lyra“, der am Freitag, 9. Juli, um 20 Uhr die Reihe an der Ruine eröffnet.

  • Bürgermeister Paul Hoene (3.v.l.) radelte bis
    Startschuss : Staffelfahrt der Bürgermeister
  • Auf dem Wachtendonker Friedensplatz fand ein
    Brauchtum in Wachtendonk : Fahnenschwenken als Kirmes-Ersatz
  • Heinrich-Heine-Universität : Workshop rund um fremde Sprachen

Für die kleineren Veranstaltungen, zum Beispiel Unplugged-Konzerte, ist der Schulhof Wankum vorgesehen. Hier sind maximal 100 Besucher möglich. Die Eintrittspreise betragen hier jeweils 13 Euro, Kinder bis 14 zahlen auch hier die Hälfte.

Wie der Name der Reihe andeutet, haben sich die Veranstalter um ein vielfältiges Programm bemüht. In Wankum gibt es Konzerte mit „Doris D.“ (14. Juli), dem Duo „Coincidence“ (28. Juli), dem Duo „Miikado“ (11. August) sowie eine Lesung mit Ulrike Dömkes und Jochen Jasner (4. August). An der Burgruine folgen nach dem Auftakt mit „Lyra“ ein Konzert mit den „Talking Horns“ (10. Juli), Musik-Comedy mit Lars Redlich (16. Juli), eine Familien-Zaubershow mit Schmitz-Backes (25. Juli), Kabarett mit Martin Zingsheim (7. August), eine Kultschlager-Nacht mit der „Familie Hossa“ (14. August) sowie eine noch nicht feststehende Veranstaltung am 30. Juli oder 1. August.

Die Stühle vor den Bühnen sind im Schachbrett-Muster angeordnet, um die nötigen Abstände zu gewährleisten. Bodden: „Wir gehen davon aus, dass die Termine auch bei Inzidenz-Stufe zwei möglich sind, mit personalisierten Tickets für die Sitzplätze und Maskenpflicht bis zu den Plätzen.“

Wegen des Hygiene-Konzepts werden die Eintrittskarten ausschließlich online verkauft. Der Verkauf läuft über das System der Firma „Ticket Pay“ (www.ticketpay.de). Von einer Übersichtsseite gelangt man auf die gewünschte Veranstaltung. Dort wählt man über einen digitalen Saalplan die bevorzugten Plätze und kann diese online bezahlen.

Als Sponsoren für den „Summer Mix ’21“ wurden bisher die Volksbank an der Niers, die Teunesen Group und die Gemeinde gewonnen. Weitere dürfen sich laut Hoene gerne melden. Die Vereine helfen bei der Organisation mit Personal aus. Sie übernehmen bei den Veranstaltungen auch das Catering. Die Einnahmen daraus sollen in die durch die Pandemie arg gebeutelten Vereinskassen fließen.