1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Kultur im Gelderland

Autorin Anne Weber zu Gast bei den Straelener Atriumsgesprächen

Literatur in Straelen : Gespräch mit der Autorin Anne Weber

Die Autorin diskutiert im Rahmen der Straelener Atriumsgespräche die Übersetzung ihres mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Romans „Annette, ein Heldinnenepos“.

Literarisches Übersetzen steht im Mittelpunkt einer kontroversen öffentlichen Diskussion. Übersetzung ist aber nicht nur ein Fenster, das Blicke auf fremdsprachige Welten öffnet, Übersetzung trägt auch deutschsprachige Literatur hinaus in die Welt. Ohne Übersetzung gibt es keine Weltliteratur. Von dieser ungemein wichtigen Aufgabe zeugt das Gespräch, das Anne Weber auf Einladung der Kunststiftung NRW mit ihren Übersetzern im Rahmen der Straelener Atriumsgespräche führt. Dabei geht es um die Übersetzung ihres mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Romans „Annette, ein Heldinnenepos“. Unter anderem sind die Übersetzer der Sprachen Chinesisch, Englisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch und Spanisch beteiligt.

Zum Abschluss der mehrtägigen Veranstaltung findet eine Lesung statt, in der Anne Weber auch auf die gemeinsame Arbeit mit ihren Übersetzern Bezug nimmt. Moderiert wird die Lesung von Thorsten Dönges. Das Europäische Übersetzer-Kollegium (EÜK)  lädt dazu ein, der Lesung im Livestream zu folgen. Der Stream beginnt am Mittwoch,  23. Juni, um 17.30 Uhr und ist kostenfrei und ohne Anmeldung unter folgendem Link aufrufbar: https://youtu.be/AQEOl6KuF18.

  • Monika Lemmen möchte in den Landtag.
    Landtagswahl : CDU Straelen unterstützt Lemmens Kandidatur
  • Oliver Deest von der Straelener SPD
    Startschuss in den Ferien : SPD Straelen fordert mehr Schwimmkurse
  • Bürgermeister Bernd Kuse und Tourguide Hubert
    Aktion in Straelen : Auf Radtour mit dem Straelener Bürgermeister

In Kooperation mit der Kunststiftung NRW hat das EÜK im Dezember 2007 die internationale Veranstaltungsreihe „Straelener Atriumsgespräche“ initiiert, in der zweimal jährlich  deutschsprachige Autoren jeweils über mehrere Tage mit ihren ausländischen Übersetzern am aktuellen Werk arbeiten. Im Rahmen der Straelener Atriumsgespräche waren bereits Günter Grass, Julia Franck, Lutz Seiler, Juli Zeh, Feridun Zaimoglu, Ingo Schulze, Uwe Tellkamp, Eugen Ruge, Sibylle Lewitscharoff, Katja Petrowskaja, Saša Stanišić, Judith Hermann, Ilija Trojanow, Christoph Ransmayr, Sasha Marianna Salzmann, Judith Schalansky, Christoph Ransmayr und Jenny Erpenbeck zu Gast.

Anne Weber wurde 1964 in Offenbach am Main geboren und lebt seit 1983 in Frankreich. Sie ist Autorin und Übersetzerin. Für Ihre Werke wurden sie unter anderem mit dem Heimito von Doderer-Literaturpreis, dem 3sat-Preis, dem Kranichsteiner Literaturpreis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis ausgezeichnet.

(RP)