1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Valentino Lazaro wird an den Niederrhein wechseln

Gladbach einig mit Wunschspieler : Lazaro vor Transfer zu Borussia

Um die rechte Außenbahn zu verstärken, wird Valentino Lazaro wohl zu Borussia Mönchengladbach wechseln. Der Transfer soll schon bald offiziell gemacht werden, im Trainingslager in Harsewinkel soll der Ex-Berliner zum Team dazustoßen.

Marco Rose bekommt nach Hannes Wolf auch seinen zweiten Wunschspieler. Nach Informationen unserer Redaktion steht Valentino Lazaro unmittelbar vor einem Wechsel zu Borussia. „Fohlen Hautnah“ hatte zuvor bereits über eine Einigung zwischen Gladbach und dem 24-Jährigen berichtet. Lazaro wird von Inter Mailand, wo er noch einen Vertrag bis 2023 hat, ausgeliehen, der Deal beinhaltet auch eine Kaufoption, die sich im Bereich zwischen 15 und 20 Millionen Euro befinden soll. In den nächsten Tagen soll der Transfer offiziell über die Bühne gehen.

Damit schließt Borussia auch die letzte Baustelle im aktuellen Kader. Weil Jordan Beyer in der Innenverteidigung eingeplant wird und Michael Lang sowie Kaan Kurt nicht die Qualität haben, um Stefan Lainer als Rechtsverteidiger adäquat zu ersetzen, war der Klub auf der Suche nach einem neuen Mann für die rechte Außenbahn. Lazaro verstärkt dabei nicht nur die Defensive, sondern er könnte sogar der Mann im Dreiersturm sein und somit gemeinsam mit Lainer die Seite beackern.

Schon vor einem Jahr war Gladbach an Lazaro, der damals noch bei Hertha BSC unter Vertrag stand, interessiert. Weil aber schnell offensichtlich war, dass die Kosten eines Transfers zu hoch werden würden, gab es keine intensiven Verhandlungen. Schließlich wechselte Lazaro für über 22 Millionen Euro zu Inter Mailand. Dort konnte er sich jedoch nicht durchsetzen, im vergangenen halben Jahr war er deswegen an Newcastle United ausgeliehen – und nun wird er in die Bundesliga zurückkehren.

Doch nicht nur die Liga ist Lazaro, an dem auch Bayer Leverkusen interessiert war, vertraut, sondern auch die Spielweise der Borussen. Von 2011 bis 2017 spielte er bei Red Bull Salzburg in der Jugend und bei den Profis, zeitweise arbeitete er auch unter Rose. Lazaro ist fußballerisch stark, vielseitig und hat die Power für den Pressing-Fußball, den Gladbach seit einem Jahr spielt. Er wird das nächste Puzzleteil für die Rose-Zukunft der Borussen.