1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Valentino Lazaro würde Borussia weiter voranbringen

Fohlen-Gerüchteküche : Lazaro würde Borussia weiter voranbringen

In der Fohlen-Gerüchteküche checken die RP-Reporter die neuesten Transfergeschichten rund um Borussia Mönchengladbach. Heute: Gladbach soll erneut Interesse an Valentino Lazaro haben.

Das Gerücht

Der italienische Transferexperte Alfredo Pedullà berichtet, dass Borussia an einer Verpflichtung von Valentino Lazaro interessiert sei. Auch RB Leipzig sei am Außenspieler dran, in den nächsten Tagen könnte aber gerade aus Gladbacher Sicht Bewegung in einen möglichen Transfer kommen.

Die Situation

Lazaro hat ein Seuchenjahr hinter sich. Im vergangenen Sommer wechselte der 24-Jährige von Hertha BSC zu Inter Mailand, dort zog er sich in der Vorbereitung jedoch eine Muskelverletzung zu und kam in der Serie A nur sechsmal zum Einsatz. Im Winter wurde Lazaro dann nach England zu Newcastle United verliehen, wo er auch nur viermal in der Startelf stand und insgesamt 13 Spiele machte. Seit dem 1. Juli ist er wieder zurück bei Inter, wo Lazaro noch bis 2023 unter Vertrag steht.

Sein Berater Max Hagmayr bestätigte zuletzt dem Portal „sempreinter.com“, dass Lazaro von mehreren Klubs umworben wird und es bei einem Verein sogar recht konkret ist. „Wir sprechen mit einem Klub, der nächste Saison in der Champions League spielen wird“, sagte Hagmayr ohne Namen zu nennen.

Die Einschätzung des RP-Reporters

Schon vor einem Jahr hatte Borussia Lazaro im Visier, doch es war schnell klar, dass er zu teuer sein würde. Nun hat der Österreicher, der schon unter Marco Rose bei RB Salzburg spielte, ein schlechtes Jahr hinter sich und ist auf der Suche nach einem ambitionierten Verein, wo er zu Einsätzen kommt. In Gladbach könnte das der Fall sein, denn Lazaro würde die Mannschaft weiter voranbringen. Er kann vor allem auf der rechten Seite alle Positionen spielen, wäre also sowohl eine qualitativ hochwertige Alternative zu Stefan Lainer als auch ein Mann für den Dreier-Angriff.

Auch finanziell könnte der Transfer machbar sein, da sich Inter vermutlich auf ein Leihgeschäft (mit Kaufoption?) einlassen würde. Lazaro spielt in den Mailänder Planungen keine allzu große Rolle und dürfte wohl gehen. Er müsste aber Gehaltseinbußen hinnehmen.