1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Alassane Plea verletzt, Moritz Nicolas zurück

Stürmer fällt aktuell aus : Rätsel um Verletzung von Plea, Nicolas zurück in Gladbach

Alassane Plea fehlt derzeit aufgrund einer muskulären Verletzung, weitere Angaben machte der Klub nicht. Es ist nicht bekannt, wie lange der Franzose ausfallen wird. Dagegen trainiert Torwart-Talent Moritz Nicolas wieder bei Borussia.

Im bisherigen Verlauf der Vorbereitung muss Borussia bereits mit Marcus Thuram und Denis Zakaria auf zwei extrem wichtige Spieler verzichten. Beide haben zwar schon erste individuelle Einheiten mit dem Ball absolviert, doch es wird noch etwas dauern, bis sie wieder vollständig ins Training zurückkehren werden. Und nun gesellt sich zu dem Duo noch ein dritter Top-Spieler auf der Verletztenliste dazu.

Alassane Plea wird den Borussen vorerst nicht zur Verfügung stehen. Der Franzose konnte bereits am Mittwoch beim ersten Test gegen den SC Verl (4:0) nicht spielen, auch die folgenden Trainingseinheiten verpasste er. Wie der Klub am Freitag mitteilte, hat sich Plea eine muskuläre Verletzung zugezogen. Genauere Angaben machten die Borussen nicht. In den vergangenen Tagen wurde der Stürmer mehreren Untersuchungen unterzogen, über die Schwere der Verletzung, die dabei entdeckt worden ist, und wie lange Plea ausfallen könnte, gibt es keine Auskünfte.

Vor seiner Rückkehr ins Training steht offenbar dagegen Mamadou Doucouré. Der 22-Jährige ließ es zuletzt etwas ruhiger angehen und absolvierte am Freitag einige Laufrunden. In den nächsten Tagen dürfte er wieder komplett mitmachen können. „Mams hat leichte muskuläre Probleme. Auf Grund seiner Vorgeschichte sind wir bei ihm natürlich besonders vorsichtig“, sagt Trainer Marco Rose.

Neben ihm gab es noch einen Rückkehrer auf dem Trainingsplatz der Borussen. Moritz Nicolas, der eigentlich noch ein Jahr an Union Berlin ausgeliehen ist, absolvierte eine Einheit auf dem Nebenplatz. Nach Informationen unserer Redaktion soll Nicolas nach seiner Verletzung im rechten Knie das Reha-Training bei Borussia absolvieren.

Nachdem das Torwart-Talent sich in der vergangenen Saison nicht bei den Eisernen durchsetzen konnte, lediglich das vorletzte Saisonspiel, in dem er sich auch noch die Knieverletzung zugezogen hatte, bestritt und auch im kommenden Jahr bei Union keine Aussicht auf Spielpraxis hat, wird nun gemeinschaftlich nach einer Lösung gesucht, wie es in der kommenden Saison für ihn weitergeht. Zuletzt wurde der VfL Osnabrück als möglicher Abnehmer  für ein weiteres Leihjahr gehandelt.