1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Champions-League-Trikot enthüllt - ganz in Schwarz mit Degiro

Mit anderem Sponsorennamen als in der Liga : Borussia veröffentlicht neues Champions-League-Trikot

Borussia hat das Trikot enthüllt, mit dem sie in der nächsten Saison in der Champions League an den Start gehen wird. Es sieht aus wie das Auswärtsjersey, hat aber einen anderen Sponsorennamen.

Seit fast zwei Wochen trainieren die Borussen schon in der neuen Kluft, gegen den SC Verl (4:0) haben sie bereits das erste Spiel im Heimtrikot der neuen Saison absolviert. Nun hat der Klub auch das Jersey enthüllt, mit dem er auf internationalem Terrain zu Werke gehen wird. Das Trikot „UCL“ (Kurzform von „Uefa Champions League“) ist ab sofort auch im Fanshop erhältlich. Es kostet 79,95 Euro (plus jeweils optional 4,80 Euro für das Champions-League-Logo und das Uefa-Respect-Logo).

In der vergangenen Saison spielte das Team von Marco Rose noch im grünen Bökelberg-Trikot, jetzt soll es ganz in Schwarz besser funktionieren. Nach dem Aus in der Gruppenphase ist Gladbach in Europa auf Wiedergutmachung aus, das stylische Trikot soll seinen Beitrag dazu leisten.

Das neue Hemd sieht genauso aus wie das Trikot, dass die Borussen auf ihren Auswärtsreisen in der Bundesliga tragen werden, doch es ist ein anderer Sponsorenname zu lesen. Während in den nationalen Wettbewerben der Schriftzug „Flatex“ die Brust der Borussen besetzt, ist es in der Champions League „Degiro“. Die beiden Broker-Firmen fusionierten in diesem Jahr, Flatex kaufte Degiro auf. Nun will Gladbachs neuer Hauptsponsor beide Firmennamen positionieren.

Nun ist also klar, in welchem Trikot die Borussen in der Champions League an den Start gehen werden. Bis feststeht, gegen wen sie bei ihrer dritten Königsklassen-Teilnahme antreten werden, wird es noch eineinhalb Monate dauern. Die Auslosung zur Gruppenphase findet erst am 1. Oktober in Athen statt. Bis dahin muss noch die Qualifikation durchgezogen werden, aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Zeitplan stark verschoben. Das erste Spiel findet drei Wochen später am 20./21. Oktober statt, die Gruppenphase wird dann in sieben Wochen durchgezogen, es gibt nur eine Woche 10./11. November, in der keine Champions-League-Spiele stattfinden werden.