1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Marco Rose will in Harsewinkel die Ziele festlegen

Borussia will sich weiter steigern : Rose kündigt Ziel-Gespräche im Trainingslager an

Marco Rose hat angekündigt, dass Borussia im Trainingslager nicht nur an sportlichen Dingen arbeiten wird, sondern die Zeit auch nutzt, um sich ausgiebig über die Herangehensweise an die kommende Saison zu sprechen.

In der kommenden Woche will Borussia den Grundstein dafür legen, die nächste Saison ähnlich erfolgreich zu bestreiten wie die vergangene. Während es in der Liga darum gehen wird, möglichst an die Performance der ersten Spielzeit unter Trainer Marco Rose anzuknüpfen, als Gladbach als Vierter direkt in die Champions League einzog, wird es in den Pokal-Wettbewerben sicher so sein, dass sich das Team verbessern will. In der Europa League flog Borussia in der Gruppenphase aus, im DFB-Pokal war schon nach der zweiten Runde Schluss. Damit das besser wird, wird Rose mit seinen Spielern hart daran arbeiten, die Automatismen weiter zu verbessern und die Gladbacher körperlich bestmöglich vorbereiten. Doch die Zeit im Trainingslager im ostwestfälischen Harsewinkel werden die Borussen nicht nur auf dem Platz nutzen, sie werden sich auch darauf einschwören, was sie wollen.

Rose erklärte nach dem 4:0 im Testspiel gegen den MSV Duisburg, dass Gladbach in Harsewinkel intern die Ziele für die neue Saison formulieren möchte. „Wir wollen natürlich an Inhalten arbeiten, aber wir wollen auch darüber sprechen, wie wir die Saison angehen und was wir uns vornehmen wollen. Ich glaube, das wird eine wichtige Woche, auf die wir uns freuen“, sagte der 43-Jährige.

In der vergangenen Saison impfte Rose seinen Spielern ein, jedes Spiel so angehen zu wollen, dass man es um jeden Preis gewinnen will – ob der Gegner nun Union Berlin oder FC Bayern München heißt, spielt dabei keine Rolle. Die Spieler sollen das Selbstvertrauen haben, jeden Kontrahenten besiegen zu können. Rose hat dieses Selbstvertrauen und seine Spieler kommen immer mehr auch in diesen Modus.

Doch Borussias Trainer hat nach dem letzten Saisonspiel gegen Hertha BSC (2:1) schon betont, sich nicht mit dem Erreichten zufrieden zu geben. Der Anspruch ist, sich zu steigern. Das wird Rose in den Ziel-Besprechungen sicherlich wiederholen. Für ihn bedeutet das jedoch nicht, nun in der Liga unbedingt Platz drei anzugreifen, sondern das Spiel zu verbessern. Der Erfolg ist dann eine Folge daraus. Und der erste Schritt ist, dass Borussia in Harsewinkel seine Ziele festlegen wird.