1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Yann Sommer beeindruckt mit Fallrückzieher

Training bei Borussia : Thuram läuft wieder, Sommer glänzt mit Fallrückzieher-Einlage

Nach seiner Operation am Sprunggelenk hat Marcus Thuram den nächsten wichtigen Schritt gemacht. Torwart Yann Sommer sorgte mit einem Kunstschuss beim Fußballtennis im Training der Borussia für einen Hingucker.

Marcus Thuram war am Donnerstag sichtlich gut gelaunt, machte Faxen auf dem Trainingsplatz und strahlte darüber, dass er nach seiner OP wieder ein paar Runden um den Platz laufen konnte. „Auch mit dem Ball habe ich schon wieder gearbeitet. Daher hoffe ich, dass ich bald zurück sein werde“, wird Thuram von Klubseite aus zitiert. Reha-Trainer Alexander Mouhcine warf ihm ein paar Bälle zu, die kickte der Franzose locker zurück.

Dass das schmerzfrei klappt, ist wichtig für Thuram, der in der Sommerpause rund vier Wochen lang einen Gips tragen musste. Wann er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, bleibt abzuwarten. Die aktuellen Fortschritte sind jedenfalls ein positives Signal. Im Anschluss an das Training erhielt Thuram seine Trophäe für den „Spieler der Saison 2019/20“. Yann Sommer, den die Fans im Jahr zuvor zum Spieler des Jahres gewählt hatten, landete dahinter auf Platz zwei.

Dafür konnte Sommer mit einem Fallrückzieher im Fußball-Tennis glänzen. Gemeinsam mit Nachwuchs-Mann Jan Olschowsky, der kürzlich seinen ersten Profivertrag bei Borussia unterschrieben hat, duellierte er sich mit den beiden Ersatztorhütern Tobias Sippel und Max Grün.

Olschowsky gab den Ball an und Sommer machte mit einem blitzsauberen Fallrückzieher den Punkt. „Ja, man“, rief Olschowsky Gladbachs Nummer eins zu, beide bejubelten Sommers Kunststück. Auch die beiden Torwarttrainer Uwe Kamps und Steffen Krebs waren beeindruckt. Zuvor hatten sich Olschowsky und Sommer kurz besprochen, um den Plan auszuhecken. Er funktionierte. Der Durchgang gegen die Torwart-Kollegen Tobias Sippel und Max Grün ging zwar mit 1:6 verloren, doch Sommers Einlage konnte sich sehen lassen.

Dass Sommer mit dem Ball umgehen kann, beweist der Schweizer auch in den Spielen, wenn er Situationen unter hohem Druck spielerisch gelöst bekommt. Darauf wird er im Training von Kamps und Krebs vorbereitet. Immer wieder bekommen Borussias Torhüter nicht nur torwartspezifische Aufgaben, sondern müssen auch ihr Ballgefühl im Fuß unter Beweis stellen.