1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen spielt gegen Borussia Dortmund auch gegen den Trend

Sieglos-Serie : Leverkusen spielt gegen den BVB auch gegen den Trend

Am Dienstag (20.30 Uhr) kommt es in der BayArena zum Verfolgerduell zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund. Während der BVB das Remis gegen Mainz vergessen machen will, geht es für den Werksklub darum, den ersten Erfolg im neuen Jahr einzufahren.

Die Werkself taumelt dem Ende der Hinrunde entgegen. Nach einer starken Serie mit zwischenzeitlich acht Siegen aus neun Liga-Spielen hatte Bayer Leverkusen im Dezember für ein paar Tage die Tabellenführung erobert. Zuletzt sammelte die Mannschaft von Trainer Peter Bosz aber nur noch einen Punkt aus vier Duellen, verlor erst am Freitag mit 0:1 bei Union Berlin. Sollten die Rheinländer nun auch im direkten Aufeinandertreffen mit dem Tabellennachbarn aus Dortmund leer ausgehen, droht dem Dritten sogar der Sturz aus der Spitzengruppe. Anstoß ist am Dienstag um 20.30 Uhr.

Sportgeschäftsführer Rudi Völler hatte nach dem 4:1 im Pokal vor einer Woche gegen Eintracht Frankfurt betont, dass sich Bayer „nicht irgendwelche Krisen einreden“ lassen werde und Leverkusen sich in der Liga „vorne festbeißen“ wolle. Coach Bosz macht sich für diese Aufgabe selbst Hoffnung und sagt: „Mit gutem Fußball werden auch gute Ergebnisse kommen.“

Es verfestigt sich allerdings der Eindruck, dass sich die Gegner zunehmend besser auf die Spielweise der Leverkusener einstellen. Die Außenangreifer Leon Bailey und Moussa Diaby wirken müde und überspielt, sind mangels Alternativen dennoch im Dauereinsatz. Patrik Schick im Sturmzentrum müht sich nach Kräften, kommt aber zu selten in gute Abschlusssituationen.

Auch in den anderen Mannschaftsbereichen macht sich das Fehlen etlicher Leistungsträger zunehmend bemerkbar. Die Defensive wirkte zuletzt vor allem bei Kontern anfällig. Timothy Fosu-Mensah soll zur Stabilität beitragen. Der von Manchester United verpflichtete Rechtsverteidiger hat bereits mit der Mannschaft trainiert, das Spiel gegen den BVB kommt für ihn aber wohl noch zu früh. Immerhin könnte Youngster Florian Wirtz zurückkehren. Der 17-Jährige wurde in den vergangenen Partien geschont.

Ausfälle hat auch BVB-Trainer Edin Terzic zur Genüge zu beklagen. Dan-Axel Zagadou zog sich beim ernüchternden 1:1 der Schwarz-Gelben am Samstag gegen Kellerkind Mainz einen Faserriss zu und fällt vorerst aus. Axel Witsel verpasst vermutlich den Rest der Saison aufgrund eines Achillessehnenrisses. Terzic zeigt sich dennoch optimistisch und betont: „Alle Ziele, die wir erreichen wollen, sind noch erreichbar.“ Ein Satz, den Bosz wohl auch für seine Leverkusener unterstreichen würde.