1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen tritt am Freitag bei Union Berlin an

Fünfter gegen Dritter : Leverkusen trifft auf Berlins Experten für Freitagspiele

Am Freitag (20.30 Uhr) will Union Berlin den ersten Sieg der Vereinsgeschichte gegen Bayer Leverkusen feiern. Die Bilanz in dieser Saison an Freitagabendspielen macht den „Eisernen“ dabei Mut.

Union Berlin ist derzeit das Überraschungsteam. Nach dem elften Platz in ihrer Premierensaison in der Bundesliga startet die Mannschaft des Schweizer Trainers Urs Fischer in dieser Spielzeit richtig durch. Der Lohn ist aktuell Platz fünf. Am Freitag ist der Dritte aus Leverkusen in Köpenick zu Gast (20.30 Uhr/Dazn). Bayers Trainer Peter Bosz ist gewarnt. Unter anderem bezwangen die Berliner an der Alten Försterei Dortmund und spielten gegen München Remis. In der vergangenen Saison zog Union inklusive des Pokalspiels allerdings drei Mal den Kürzeren gegen die Rheinländer. „Da ist noch etwas offen. Im vierten Spiel hoffen wir, einen Punkt oder gar drei Zähler zu holen“, sagt Fischer.

Einen Sieg peilt freilich auch Bosz an. Nach zuletzt zwei dürftigen Auftritten in der Liga bei Eintracht Frankfurt (1:2) und gegen Werder Bremen (1:1) hat sein Team im DFB-Pokal-Nachholspiel gegen Frankfurt am Dienstag gezeigt, dass es nichts verlernt hat. Vor allem in der zweiten Halbzeit legte die Werkself beim 4:1-Zweitrundensieg das Engagement und die Zielstrebigkeit an den Tag, die notwendig sind, um an die Form von vor der Winterpause anzuknüpfen.

Für Bosz haben sich die Berliner zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten im oberen Tabellendrittel entwickelt. Der Niederländer traut ihnen viel zu. „Sie sind eine Mannschaft, die sich nicht hinten reinstellt, sondern ihre Gegner aggressiv anläuft und einen sehr klaren Spielstil hat. Das haben sie gegen andere Topmannschaften gemacht und das werden sie auch gegen uns machen“, ist der 57-Jährige überzeugt. Berlins gute Platzierung sei zudem kein Zufall. „Sie stehen nicht nach vier oder fünf, sondern nach 15 Spielen da und das haben sie sich verdient. Sie sind eine wirklich gute Mannschaft.“

Die Berliner sind zudem die „Freitagabendexperten“. Die beiden Siege gegen den BVB (2:1) und Mainz (4:0) dienen als Beleg. „Ich habe schon als Spieler diese Abendspiele geliebt. Hoffen wir nun auf das dritte Mal“, sagt Fischer.

Ob Bayer nach zuletzt zwei Spielen Pause wieder auf Florian Wirtz setzen kann, ist ungewiss. Bosz wollte zunächst das Abschlusstraining abwarten, ehe er eine Entscheidung trifft. Zugang Timothy Fosu-Mensah, den Bayer 04 am Mittwoch für kolportierte 1,7 Millionen Euro von Manchester United verpflichtet hat, ist noch kein Thema. Der Rechtsverteidiger und Landsmann von Bosz muss zunächst fünf Tage in Quaranäte, ehe er mit der Mannschaft trainieren darf.