Xanten: Planungsstart Dombogen 3 dauert noch

Neubaugebiet in Xanten : Planungsstart für Dombogen 3 dauert noch

Interessenten für ein Grundstück im Neubaugebiet Dombogen 3 in Xanten müssen sich gedulden. Die Stadt muss noch weitere Flächen erwerben.

Der Planungsbeginn für den dritten Bauabschnitt im Neubaugebiet Dombogen in Xanten dauert doch noch etwas. Drei Grundstücke seien noch nicht im Eigentum der Stadt, teilte Xantens technischer Dezernent Niklas Franke mit und korrigierte damit einen Bericht in dieser Zeitung von Dienstag. „Durch die Stadt sind noch Grundstücke mit einer Gesamtgröße von rund 4300 Quadratmeter entlang des Möllewegs zu erwerben, bevor grundsätzlich mit der weiteren Planung begonnen werden kann“, sagte Franke. Darüber hinaus müsse die Stadt noch Flächen im hinteren Bereich, also in Richtung Plaza del Mar, erwerben, bevor das gesamte Areal der Stadt gehöre. „Diese wären allerdings für einen nächsten Bauabschnitt zunächst nicht unbedingt erforderlich“, sagte Franke.

Der Hauptausschuss hatte in seiner letzten Sitzung dem Erwerb eines großen Grundstückes zugestimmt. Bürgermeister Thomas Görtz bewertete diesen Schritt als Teildurchbruch für die weitere Entwicklung des Neubaugebietes. Über viele Jahre hinweg hätten Stadt und Eigentümer verhandelt, bis sich beide Seiten schließlich geeinigt hätten, sagte er.

Die Nachfrage nach Grundstücken am Dombogen 3 ist offenbar groß: Der Fachbereich Wirtschaftsförderung und Grundstücksmanagement führt bereits seit einiger Zeit eine Liste mit Interessenten. Diese werden beim Vermarktungsstart, der zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht, informiert. Laut dem Rahmenplan umfasst die gesamte noch zu entwickelnde Fläche rund 1,5 Hektar, die aber nicht komplett für die Wohnbebauung zur Verfügung stehen.

Mehr von RP ONLINE