1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Krankenhaus untersucht zwei Corona-Verdachtsfälle

Xantener Krankenhaus : Corona: Klinik untersucht zwei Verdachtsfälle

Das Krankenhaus in Xanten hat eine Corona-Anlaufstelle eingerichtet. Sie werde „sehr gut angenommen“, teilte das St.-Josef-Hospital auf Anfrage mit.

„Die Bevölkerung hat verstanden, dass diese neue Isolierstation mit 30 Betten nur für Patienten ist, die bestimmte Symptome zeigen und zu einer Risikogruppe gehören.“ Am Wochenende hätten sich drei Menschen gemeldet, davon seien zwei stationär mit dem Verdacht auf eine Corona-Infektion isoliert worden. „Dieser Verdacht hat sich bislang nicht bestätigt.“ Ein Patient habe sich testen lassen wollen, weil er in Österreich im Urlaub gewesen war. „Dafür ist das Krankenhaus nicht zuständig und hat den Patienten auch nicht untersucht, da er keine Symptome aufweist.“ Im Hospital sei bislang kein infizierter Corona-Patient behandelt worden. Das werde sich wahrscheinlich ändern, darauf sei das Krankenhaus vorbereitet. „Die Mitarbeiter sind bestens geschult, hoch motiviert und stellen sich ihrer medizinischen und gesellschaftlichen Verantwortung.“

Im Kreis Wesel sind zwei Menschen gestorben, die mit dem Virus infiziert waren. Insgesamt wurden bisher 146 Corona-Infektionen gezählt (davon in Rheinberg 9, in Alpen 5, in Xanten 5 und in Sonsbeck 1).

(wer)