Fußball-Kreispokal : 2:0 – Borussia Veen hat im Derby in Alpen leichtes Spiel

Ken Klemmer und Kevin Holz waren für die „Krähen“ bei der Viktoria erfolgreich. Alpens Kapitän Marcel Sura flog vom Platz.

Das Pokalderby bei Viktoria Alpen dürfte die Stimmung im Lager von Borussia Veen eine Woche vor der mit Spannung erwarteten Rückkehr in die Bezirksliga noch einmal gesteigert haben, der gastgebenden Viktoria dagegen noch einige Sorgen vor dem Meisterschaftsauftakt in der Kreisliga A bereiten.

Die Gäste feierten einen 2:0 (1:0)-Erfolg, an dessen Rechtfertigung nach 90 Minuten Zweifel wohl kaum angebracht waren. „Nach rund einer halben Stunde war es ein einfaches Spiel für uns“, zog Borussias Co-Trainer Jan Schmitz, der seinem Chef Christian Hauk die erfreuliche Botschaft an dessen Urlaubsort schickte, zufrieden Bilanz. Ken Klemmer hatte nach einer Viertelstunde keine Mühe, als Teamkollege Jan Büren noch an Alpens Keeper Patrick Dahm gescheitert war, das Tor dann aber für den Veener mit der Rückennummer 13 offen stand.

Noch eine Viertelstunde später war die Niederlage der Viktoria dann nahezu unausweichlich geworden. Erst musste ein Betreuer per Roter Karte gehen – die neue Regel feierte durch die Hand von Schiri Enes Krupic ihre Premiere. Kurz darauf war die Partie auch für die Alpener Nils Speicher und Marcel Sura vorzeitig beendet. Ersterer bezahlte einen Zweikampf mit dem Veener Pascal Rusch mit einer Verletzung, die ihn aus dem Spiel nahm, während Viktorias Kapitän nach einem taktischen Foul den Gelb-Roten Karton zu sehen bekam. „Gegen zehn Alpener haben wir das Spiel immer wieder gut verlagert“, fand Schmitz. Kevin Holz sorgte nach 73 Minuten für den Endstand.

  • Kopfballduell in Alpen: Andreas Dargel (links)
    3:2-Heimsieg für Alpen : Die Viktoria stellt der Borussia ein Beinchen
  • Julian Meier (r., am Ball), hier
    Fußball Kreisliga A : Borussia Veen will den Aufstieg eintüten
  • Für den SV Budberg II -
    Fussball : Jetzt hat es auch Borussia Veen erwischt

Viktoria Alpen: Dahm, Schmitz, Tooten, Bauth (68. Coenen), N. Goergen, Sura, Ley, P. Goergen, Pastoors, Hintze (70. Spengler), Speicher (26. Votruba).

Borussia Veen: Grewe, Rusch, Brammen, Schultz, Evers, Meier, J. Höptner (85. Fröhlich), Büren, Willemsen (68. Holz), Klemmer (81. Münzner), Keisers (70. Bertsch).