1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Hubert Swiech aus Xanten gewinnt bei der Europameisterschaft Gold

Judo-Europameisterschaft : Mit einem Kopfwurf zur Goldmedaille

Der Xantener Judoka Hubert Swiech verteidigte seinen Titel bei der Ü30-Europameisterschaft.

Es war der Yoko Tomoe Nage, mit dem sich Hubert Swiech auf der Urlaubsinsel Gran Canaria die Goldmedaille sicherte. Der Judoka aus Xanten beendete das EM-Finale der Altersklasse M3 (40 bis 44 Jahre) für Kämpfer bis 60 Kilogramm mit einem seitliche Kopfwurf zu seinen Gunsten. Er verteidigte damit bei der Ü30-Europameisterschaft seinen Titel aus dem Vorjahr.

„Das Finale habe ich mit meiner Spezialtechnik gewonnen“, sagt Swiech. Leidtragender war nach 2:49 Minuten der Franzose Samuel Barbut. Bereits in der Vorschlussrunde hatte der Xantener einen Franzosen als Verlierer von den Matten geschickt. Benoit Helouin zog nach rund einer Minute den Kürzeren. Wieder brachte der Yoko Tomoe Nage den Sieg. Ins Halbfinale war Swiech durch eine Würgetechnik gegen Mehman Koroghluyev (Aserbaidschan) eingezogen. Dem Rivalen blieb nach 30 Sekunden nichts anderes übrig, als aufzugeben.

Hubert Swiech, der in der Bundesliga für Hertha Walheim antritt, fährt als bester Judoka Europas seiner Alters- und Gewichtsklasse zur Veteranen-Weltmeisterschaft nach Marrakesch. Und in der marokkanischen Großstadt möchte der Xantener nicht nur die eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten entdecken, sondern mehr als nur einen Gegner mit seinem Spezialgriff überraschen. Die WM-Medaillen werden vom 10. bis 13. Oktober vergeben.