1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Das hat die Impfaktionswoche im Kreis Viersen gebracht

Corona im Kreis Viersen : Das hat die Impfaktionswoche gebracht

Bei der Impfaktionswoche haben sich im Kreis Viersen insgesamt 294 Menschen von mobilen Impfteams gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Impfaktionen fanden an besonderen Orten - vom Discounter bis zum Fastfood-Restaurant - statt.

Den größen Zuspruch gab’s auf dem Buttermarkt in Kempen (77 Impfungen), gefolgt von der Moschee in Nettetal (50), McDonald’s in Tönisvorst und Moschee Willich (je 48) und den McDonald’s-Standorten in Niederkrüchten und Willich (je 29). Auch bei Aldi in Nettetal (13) war das mobile Impfteam vor Ort.

Laut Kassenärztlicher Vereinigung liegt der Anteil der Vollgeimpften im Kreis Viersen aktuell bei 64,1 Prozent. 191.389 Einwohner haben den vollständigen Impfschutz. 70,3 Prozent der Einwohner haben eine Erstimpfung erhalten - das sind 209.755 Personen.

(mrö)