1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball-Bezirksliga: Kein Sieger zwischen Brüggen und Waldniel

Fußball-Bezirksliga : Kein Sieger zwischen Brüggen und Waldniel

In der Bezirksliga trennten sich in einem ruppigen Derby Brüggen und Waldniel unentschieden. Es gab mehrere Lattentreffer – und einen frühen Platzverweis.

Derbyzeit in Brüggen, denn Waldniel gab am fünften Spieltag sein Stelldichein. Favorisiert war keins der beiden Teams: Zwar führt Waldniel die Bilanz mit elf Siegen gegenüber fünf Brüggener Erfolgen bei drei Remis deutlich an – aber Derbys haben halt ihre eigenen Gesetze.

Beide Mannschaften begannen mit hohem Tempo, die erste Chance ergab sich in der 13. Minute, als Waldniels Torwart Lars Lüning Kopf und Kragen riskierte, um einen Schuss des Brüggener Spielers Sandro Meyer zu verhindern. TuRas Freistoß aus halbrechter Position ging dann weit am Kasten vorbei. Besser machte es Waldniel mit einem ruhenden Ball, als Simon Wallrafen einen Freistoß an Brüggens Torhüter Kai Dietrich vorbei ins lange Eck zur 1:0-Führung verlängerte. In der 23. Minute sah Waldniels Denis Spanke nach einem Foul an Brüggens Dustin Herrmann Rot.

Auch mit einem Spieler weniger war Waldniel zwar die optisch überlegene Mannschaft, Zählbares sprang aber dabei nicht heraus. Im Gegenteil hatte Brüggen hier die klareren Chancen. Drei Minuten vor dem offiziellen Pausenpfiff foulte Tim Kuliha-Hölter Sandro Meyer im Strafraum. Beide wurden kurzzeitig behandelt, dann trat der Gefoulte selber an und verwandelte sicher zum 1:1 (44.). Praktisch im Gegenzug stellte Jan Beerens den alten Vorsprung wieder her. Mit einer 2:1-Führung für die Gäste ging es in die Pause.

  • Vize-Bürgermeister Günter Wynen.
    Kommunalpolitik in Brüggen : Günter Wynen will CDU in der Burggemeinde weiterführen
  • Der Behindertenbeirat bei seiner konstituierenden Sitzung.
    Engagement in Brüggen : Der neue Behindertenbeirat plant erste Projekte
  • Musste nach nur vier Spieltagen gehen:
    Fußball-Bezirksliga : Daniel Langefeld nicht mehr Trainer des SV Sonsbeck II

In der zweiten Spielhälfte sollte und musste Brüggen mehr investieren. Aber der bisherige Spielverlauf mit vielen kleinen Nickligkeiten auf beiden Seiten ließ kein ansehnliches Spiel zu. Abgesehen von einem Freistoß in der 61. Minute, der am Waldnieler Außennetz endete, taten sich bis dato keine klaren Chancen hervor. Ein Laufduell zwischen Brüggens Daniel Kawohl und Waldniels Niclas Kellers gewann letztendlich Kellers (69.). Sekunden später flankte Meyer von der linken Seite. Die verunglückte Flanke entpuppte sich als Torschuss und das Spielgerät klatschte weithin hörbar an das Quergebälk. Da hätte Lüning sicher nur dem Ball hinterhersehen können. Dann foulte Daniel Hank kurz vor der Strafraumlinie seinen Gegenspieler. Den Freistoß schoss Nils Bonsels aber über das Tor.

Der 2:2-Ausgleich fiel in Minute 78, als Daniel Kawohl einen von Nils Bonsels getretenen Eckball per Kopf zum lautstark umjubelten Treffer einnickte. Zwei Minuten vor dem offiziellen Ende der Spielzeit konnte Waldniel aufatmen, als bei Max Haeses Schuss erneut die Querlatte im Wege war. Brüggens Trainer Jakob Scheller konnte anschließend mit der Punkteteilung gut leben, „obwohl für uns mehr drin gewesen wäre“.