1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball-Oberliga: Union Nettetal verliert spät gegen St. Tönis

Fußball-Oberliga : Union nutzt sein Chancen nicht – und verliert spät

In der Oberliga hat Union Nettetal eine weitere Niederlage einstecken müssen. Bei Teutonia St. Tönis spielte das Team von Andreas Schwan lange gut mit, ließ aber aussichtsreiche Chancen liegen. Der Siegtreffer der Hausherren fiel spät.

Der SC Union Nettetal unterliegt in der Fußball-Oberliga der ambitionierten Mannschaft von Teutonia St. Tönis mit 0:1 (0:0). Die Partie gestaltete sich lange Zeit offen. Erst in der Schlussphase des Spiels sorgte der Treffer von Philipp Baum (84.) für die Entscheidung zugunsten der Gäste um Ex-Union Trainer Josef Cherfi. Vor allem im ersten Durchgang hatten die Nettetaler dabei eine Vielzahl an Torchancen, die allerdings ungenutzt blieben.

„Wir haben das heute zum wiederholten Male nicht geschafft, unsere Torchancen in Tore umzuwandeln“, sagte ein frustrierter Trainer Andreas Schwan. „Aktuell fehlt uns das Glück, aber wir tragen auch unseren Teil zum Gegentor bei“, fügte der SCU-Coach weiter an.

Der SCU hatte sich viel vorgenommen, stand dabei allerdings etwas tiefer als sonst und lauerte auf Umschaltsituationen. Der Plan schien auch aufzugehen. Die Nettetaler kamen dabei gut ins Spiel. Gleich zu Beginn hatte Drilon Istrefi (3.) eine große Chance, doch sein Ball landete knapp über dem Gehäuse von St. Tönis. Der Schussversuch von Justin Butterweck (14.) landete auch nur knapp neben dem Tor. Nach Vorarbeit schloss Ahmetilhan Yavuz (30.) dann nach einer guten halben Stunde zu überhastet ab.

  • Freut sich über einen Sieg zum
    1:0 in Nettetal : Philipp Baum mit Tor des Tages bei Cherfis Trainer-Debüt
  • Philipp Tuda legte an seinem 30.
    Handball-Regionalliga : Philipp Tudas Superform reicht dem MTV Rheinwacht nicht
  • Bei der 1:2-Niederlage der Holzheimser SG
    Fußball-Landesliga : Bittere Heimniederlage für Holzheim

Union machte dann in der zweiten Halbzeit mit dem gleichen Druck da weiter, wo sie in Halbzeit eins aufgehört hatten. Doch auch in den zweiten 45 Minuten des Spiels fiel kein Treffer zu ihren Gunsten. Als die Abwehrreihe dann etwas aufgerückt war, sorgte ein langer Ball für den bitteren Gegentreffer durch Baum (84.). Der eingewechselte Niklas Thobrock (87.) hätte dann zum großen Matchwinner im Spiel für seine Mannschaft werden können. Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung schloss der Offensivspieler aus aussichtsreicher Position ab: Doch hier landete der Ball wenige Zentimeter über dem rechten Torwinkel.

„Um die Qualität der St. Töniser wussten wir Bescheid. Wir haben gut verteidigt. Trotzdem stehen wir heute wieder mit leeren Händen da“, resümierte SCU-Coach Schwan.

Bevor die Reise am kommenden Sonntag in die Landeshauptstadt zu TuRu Düsseldorf geht, steht am Mittwoch noch das Spiel in der 1. Runde des Niederrheinpokals beim Bezirksligisten DV Solingen an. Sicherlich kein leichtes Unterfangen gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner aus Solingen. Die Mannschaft gehört in ihrer Liga zum Aufstiegsanwärter Nummer eins und holte aus den ersten fünf Spielen vier Siege und ein Unentschieden. Auch die Qualität der einzelnen Spieler weist auf ein schweres Spiel hin, bei dem die Nettetaler sich dann hoffentlich am Ende für ihren Aufwand belohnen können.

„Uns ist klar, dass das am Mittwoch extrem schwierig wird“, weist Schwan auf die Schwere der Aufgabe im Niederrheinpokal hin. Ein Sieg würde seiner Mannschaft dabei extrem guttun und auch für mehr Sicherheit für die kommenden Aufgaben in der Oberliga sorgen.