Hauptversammlung der AWO Bedburdyck-Gierath: Zahlreiche Touren und Kurse

Hauptversammlung der AWO Bedburdyck-Gierath : Zahlreiche Touren und Kurse

Der Ortsverein Bedburdyck-Gierath der Arbeiterwohlfahrt (AWO) blickt zuversichtlich in die Zukunft. Das wurde in der Jahreshauptversammlung deutlich, zu der Vorsitzender Reinhardt Langer zahlreiche Mitglieder am Herberather Weg begrüßte. Das vergangene Geschäftsjahr war geprägt von Seniorenfreizeiten nach Stralsund und Bad Wimpfen, Nikolausfahrten nach Warzenried und gut besuchten Senioren- und Weihnachtsfeiern.

Der Ortsverein Bedburdyck-Gierath der Arbeiterwohlfahrt (AWO) blickt zuversichtlich in die Zukunft. Das wurde in der Jahreshauptversammlung deutlich, zu der Vorsitzender Reinhardt Langer zahlreiche Mitglieder am Herberather Weg begrüßte. Das vergangene Geschäftsjahr war geprägt von Seniorenfreizeiten nach Stralsund und Bad Wimpfen, Nikolausfahrten nach Warzenried und gut besuchten Senioren- und Weihnachtsfeiern.

26 Kurse seien im Rahmen des Familienbildungswerkes angeboten worden, so Langer. Seit dem zweiten Halbjahr 2000 finden vormittags zwei Spielgruppen im Haus der AWO statt. Karnevalsfahrten, Tagestouren und Info-Tage seien auf gute Resonanz gestoßen. Regelmäßige Treffen mit Helfern und Betreuern hob Langer als besonders wichtig hervor, da Vorbereitung und Organisation mehr Zeit als die eigentliche Veranstaltung beanspruchten. Langers besonderer Dank galt dem stellvertretenden Vorsitzenden Winfried Sommer und auch Jakob Teppler.

"Hinter allen Aktivitäten stehen Zahlen", leitete Langer den Kassenbericht des Ortsvereins ein, der Eigenleistungen der Fahrten und Spielstuben, Zuschüsse des Landes und des Kreises sowie Beiträge, Sammlungen, Spenden, Zinsen und den Erlös aus dem Verkauf eines VW-Busses als Einnahmen auflistete. Dem gegenüber standen die Miete und die laufenden Kosten für das Haus der AWO sowie Weiterbildungskosten. Langer wies auf den Posten seines Stellvertreters hin. Der langjährige zweite Vorsitzende Sommer hatte angeregt, das Amt in jüngere Hände zu übergeben.

Nachwuchs wurde jedoch nicht gefunden, so dass Sommer durch einstimmige Wahl in seinem Amt bestätigt wurde. In einer Vorschau auf die Kur- und Badeurlaube im Jahr 2001 informierte Langer die Versammlung, dass die Fahrt nach Kroatien aus dem Programm genommen wurde. Das Reiseziel Bad Wimpfen werde in Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Zons angeboten. Langer erwähnte, dass für die Fahrten nach Blaibach Ende Mai und Warzenried Ende November sowie für den Kur- und Badeurlaub in Heviz in Ungarn noch Anmeldungen möglich seien.

Die Erholungsfreizeit in Ostseebad Kühlungsbom im September sei bereits ausgebucht. Gestern ging es nach Düsseldorf zu "Holiday on Ice". Am 6. Februar stehen die Florasäle in Köln auf dem Programm, wo, so Langer, "alle Kölner Größen zu sehen sein werden". Im März werde ein Heft der AWO die Mitglieder über weitere Tagesfahrten informieren. Langer freute sich, für 25-jährige Treue Ellen Nordt, Irmgard Thienen und Helmut Schulze die Ehrennadel, eine Urkunde und einen Präsentkorb überreichen zu können. reis

Mehr von RP ONLINE